Leben in seinem göttlichen Plan

cropped-daniela1.jpg

Leben in seinem göttlichen Plan

Epheser 2, 10
Denn wir sind sein Gebilde, in Christus Jesus geschaffen zu guten Werken, die Gott vorher bereitet hat, damit wir in ihnen wandeln sollen.

Wir sind von Gott dafür geschaffen, gute Werke zu tun.

Einfach irgendwelche gute Werke?

Nein ich denke, das es wichtig ist genau darauf zu achten, welche Werke das sind. Denn Gott hat sie vorher bereitet, damit jeder einzelne von uns darin wandeln kann.

Es gibt Menschen die sind zur Krankenpflege berufen, andere haben ihren Dienst im Handwerk.

Mein irdischer Vater sagte immer wenn eine Operation anstand: „Das macht der Portier mit dem Taschenmesser.“ Nun mein Vater wollte mich beruhigen.
Aber würde ich diese Aussage wörtlich nehmen, würde ich mich doch wehren und lieber den Fachmann ranlassen.

Wir alle haben Gebiete in denen Gott uns Talente gab.
Diese sollen wir nutzen um die Werke, die er für uns vorbereitet hat zu tun.

Es nützt nichts wenn du für die Gemeinde kochst, wenn du darin keinerlei Talent besitzt.
Das Einzige was dabei herauskommt ist dass du deine Geschwister an den Bibelvers: Ertraget einander in Liebe. Erinnern darfst.

Gott hat dich befähigt, Dinge zu tun, die nur du tun kannst.
Und da lass dir nichts von irgendjemand auf diktieren.
Bleib im Gebet, bis du weißt was du für Gott tun sollst.
Zu Beginn meines Glaubensleben, war in unserer Gemeinde ein Mangel an Kinderstunden Mitarbeitern. Also wurde ich eingesetzt.
Es war nicht meine Berufung, und ich bemühte mich zwar redlich. Doch nach der Kinderstunde war ich immer sehr erschöpft und ausgelaugt.
Werke also die nicht vorbereitet waren.

In Kolosser 4, 17 lässt Paulus zwar Archippus folgendes sagen, aber dies gilt auch für uns.

Sieh auf den Dienst, den du im Herrn empfangen hast, dass du ihn erfüllst!

Wichtig ist wirklich, dass wir es zu unserem Lebensstil machen in ständiger Verbindung zu Gott zu bleiben.
Dies geschieht durch unsere Hingabe und der Schulung und Zunahme des Heiligen Geistes in uns.
Unser ICH muss zurückweichen um IHM mehr Raum einnehmen zu lassen.

Es ist, meiner Meinung nach, lebensnotwendig, täglich in der Bibel zu lesen und im Gespräch mit dem Heiligen Geist zu bleiben, der uns in alle Wahrheit führt.

Wichtig ist auch dann zu tun, was Gott von uns verlangt.

Sagt er dir „Bau ein Haus!“, baue eins.
Sagt er dir „schreib ein Buch!“, schreibe eins.
Egal was er dir sagt: Handle!

Abraham wird als Vater des Glaubens bezeichnet, weil er einfach dem was Gott ihm sagte, glaubte.

Lasst uns also Gott vertrauen und dem was er uns sagt, glauben und danach handeln.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s