Erschüttert? Nein- aber betroffen!

cropped-daniela.jpg

Erschüttert? Nein- aber betroffen.
Die Herrnhuter Brüdergemeinde hat auf der Synode der Europäisch-Festländischen Brüder-Unität, die vom 14.-20. Juni 2014 im niederländischen Zeist tagte, den Beschluss gefasst, die Segnung gleichgeschlechtlicher Partnerschaften in den Gemeinden der Brüdergemeine zuzulassen. Die Entscheidung darüber wurde den Gemeinden und Ältestenräten freigestellt.

Besorgte Leser der Herrnhuter Losungen haben ihre Not über diesen Beschluss der Synode in Briefen an die Herrnhuter Brüdergemeine zum Ausdruck gebracht. Die Antwort aus Herrnhut ist erschütternd. Sie macht deutlich, wie sehr die Herrnhuter Brüdergemeine sich dem gesellschaftlichen Druck angepasst hat.
So begründet Frau Benigna Carstens aus Herrnhut die Vereinbarkeit von gleichgeschlechtlicher Lebensweise und dem christlichen Glauben mit folgenden Worten
„Es sind Christen, die sich durch die biblische Botschaft in ihrem Gesamtzeugnis dazu aufgerufen sehen, Gottes Segen auch gleichgeschlechtlichen Paaren weiterzugeben. Nicht dem Zeitgeist, sondern dem Geist Jesu Christi, also Gottes Geist selbst, fühlen sich diese Schwestern und Brüder verpflichtet.“
Von welchem Gesamtzeugnis der biblischen Botschaft spricht Frau Carstens? Die Bibel des Alten und Neuen Testaments bettet die Sexualität eindeutig in die eheliche Gemeinschaft von Mann und Frau und bezeichnet homosexuelle Praxis als Sünde. Wie können Pastoren segnen, was Gott verurteilt? Und von welchem Geist Gottes spricht sie? Warnt doch der Apostel Paulus diejenigen, die in gleichgeschlechtlichen Partnerschaften leben, unmissverständlich vor dem Ausschluss aus dem Himmelreich (1 Kor 6,9). Im selben Zusammenhang beschreibt Paulus auch deutlich das Werk des Geistes an denen, die von der Sünde freigeworden sind. „Ihr seid reingewaschen, ihr seid geheiligt, ihr seid gerecht geworden durch den Namen des Herrn Jesus Christus und durch den Geist unseres Gottes“ (1 Kor 6,11). Frau Carstens schreibt, dass die Bruder-Unität erkannt habe, was Christen zusammenhält: „Dass die Liebe Gottes, der Glaube in seine verändernde Kraft, die Hoffnung auf sein Reich, stärker ist, als was uns trennt.“ Diesen Zusammenhalt aber gibt es nicht im offenen Widerspruch zum Wort Gottes.
Johann Hesse, Geschäftsführer des Gemeindehilfsbundes
Quelle: Aufbruch – Informationen des Gemeindehilfsbundes, II/2014

http://www.schneider-breitenbrunn.de/2014-09/herrnhuter-bruedergemeine-im-offenen-widerspruch-zum-wort-gottes/
Meine Gedanken dazu:

Das ist traurig, aber genau das kann passieren, wenn eine Gemeinde lau wird.
Verzeiht mir bitte, weil ich das so deutlich sage, aber es ist einfach so.
Gemeinden wurden durch den Heiligen Geist gegründet und am Anfang war da auch Kraft und die Geistesgaben vorhanden. Dies war auch bei der Herrnhuter Brüdergemeinde so.

Irgendwann jedoch wurde man bürokratisch, weil man ja alles ordnen muss, und vor lauter Ordnung keine Freiheit für den Heiligen Geist mehr herrscht.
Das fängt doch schon bei den meisten Gemeinden mit ner Zeitvorgabe an.
Eine Stunde Gottesdienst, man will ja pünktlich zum Mittagessen oder sonst etwas zuhause sein.
Da werden schöne Choräle gesungen, „Mein Leben gehört nur Dir oh Herr,…..“ aber den Satz „Sonntags von 10- 11.“ lässt man weg.
Das ist einer der Gründe, warum es Heute so viele Denominationen gibt.
Immer wenn die Gemeinde, Gott nicht mehr im wirklichen Mittelpunkt hatte, haben sich neue Gemeinden gebildet.
Gott stellt sich trotzdem zu den Gemeinden, außer sie versündigen sich vollends gegen den Heiligen Geist.
Es ist unfassbar. Ich mag die Losungen, allerdings wurde da auch oft menschlich festgelegt was zu Predigen sei für den jeweiligen Sonntag.
Alles schön geplant.

Schön kuschelig, mollig warm. Zeitlich begrenzt.
Kein Raum für den Heiligen Geist, da was umzuschmeissen.
Und was kommt dann raus? Zeitgeist! Falsche Lehre.
Das ist tragisch.
Ich bin gewiss nicht gesetzlich, und immer der Meinung, dass wir anderen mit Liebe und Respekt begegnen.

Aber bei dieser Sache dürfen wir nicht schweigen.

Also bitte ich jeden, an die Herrnhuter Brudergemeinde zu schreiben. Und lasst uns beten und segnen.
In Jesu Namen Amen

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s