Schweiß oder Ströme lebendigen Wassers?

Schweiß oder Ströme lebendigens Wassers?

Jesus sagte uns, dass wenn wir glauben, wie es uns durch die Schrift gesagt ist, von unserem Leib Ströme lebendigen Wassers fließen werden.

Johannes 7,
38 Wer an mich glaubt, wie die Schrift gesagt hat, aus seinem Leibe werden Ströme lebendigen Wassers fließen.
39 Dies aber sagte er von dem Geist, den die empfangen sollten, die an ihn glaubten; denn noch war der Geist nicht da, weil Jesus noch nicht verherrlicht worden war.

Sind wir also wiedergeboren und mit dem Heiligen Geist erfüllt, dann werden wir verändert.
Unser ICH stirbt und der Heilige Geist nimmt mehr und mehr Raum ein und verändert uns in SEIN Bildnis.

Römer 8,
27 Der aber die Herzen erforscht, weiß, was der Sinn des Geistes ist, denn er verwendet sich für Heilige Gott gemäß.
28 Wir wissen aber, dass denen, die Gott lieben, alle Dinge zum Guten mitwirken, denen, die nach seinem Vorsatz berufen sind.
29 Denn die er vorher erkannt hat, die hat er auch vorherbestimmt, dem Bilde seines Sohnes gleichförmig zu sein, damit er der Erstgeborene sei unter vielen Brüdern.
30 Die er aber vorherbestimmt hat, diese hat er auch berufen; und die er berufen hat, diese hat er auch gerechtfertigt; die er aber gerechtfertigt hat, diese hat er auch verherrlicht.

Diese Veränderung kann nur stattfinden, wenn wir bereit sind, unser ganzes Leben einschließlich unserer Gedankengebäude (anerzogene oder erlernte Sichtweisen) aufzugeben.
Nicht UNSER Denken soll unser Leben bestimmen, nicht UNSERE vermeintliche Gnade und UNSERE vermeintliche Barmherzigkeit.

Wenn wir glauben, WIR wären wichtig um etwas zu bewirken laufen wir den verkehrten Weg.
ICH kann gar nichts aber GOTT der HERR kann ALLES!
Wenn er sagt: „Geh!“ so gehe ich, oft ohne eigenen Plan und Vorstellung.
Paulus ist eines der besonders wertvollen Zeugnisse von Menschen, die ihr ganzes Sein aufgaben.
Vom Gesetzeslehrer der Christen mordete zum Diener und Gesandten des Herrn.
Er gab sogar seinen Namen auf – Aus Saulus wurde Paulus.

Apostegeschichte 19,
11 Und ungewöhnliche Wunderwerke tat Gott durch die Hände des Paulus,
12 so dass man sogar Schweißtücher oder Schurze von seinem Leib weg auf die Kranken legte und die Krankheiten von ihnen wichen und die bösen Geister ausfuhren.

Das war der Grund, warum auch der Schweiß von Paulus Krankheiten weichen ließ.
Von Paulus Leib flossen Ströme lebendigen Wassers.

Jesus sagte:

Johannes 7,
38 Wer an mich glaubt, wie die Schrift gesagt hat, aus seinem Leibe werden Ströme lebendigen Wassers fließen.

Wir alle sollten uns anhand des Wortes immer wieder überprüfen lassen.
Fließen von uns Ströme lebendigen Wassers?
Wenn nicht, dann liegt es nicht daran, dass dies alles heute keine Gültigkeit hat.
Sondern an uns.

Vater im Himmel,
du bist Heilig und vollkommen,
bitte verändere du meine Gedanken, wenn sie zweifeln oder auch sonst von deinem Willen abweichen.
Ich danke dir, für deine Gnade und Barmherzigkeit und so will ich dich bitten, dass du Gott, mir den Geist der Weisheit und Offenbarung in der Erkenntnis deiner selbst gibst.

In Jesu Namen Amen

Advertisements

6 thoughts on “Schweiß oder Ströme lebendigen Wassers?

  1. Hm – Schweiß als Symbol für „Ströme lebendigen Wassers“ … 🙂
    Interessante Vorstellung …

    Nein, ernsthaft – es ist gut, sich selbst zu überprüfen. Aber die Frage bleibt: Was heißt „Ströme lebendigen Wassers“? 🙂

    Gefällt 1 Person

  2. Vielen Dank für diese Frage :D,
    Denn du hast erfasst, das es natürlich nicht nur der Schweiß Paulus ist :D,
    Meine Erfahrung mit Jesus Christus (dem Heiligen Geist), ist folgende:
    Gott verändert mich, all das was ich gelernt habe oder auch anerzogen bekam sei es was ich aus Traditionen vermeintlich geglaubt habe.
    Ich weiß, dass Gott sich nicht ändert und ich habe mehr als einmal erlebt, dass Gott mit mir spricht.
    Ich bin davon überzeugt, dass er mit all seinen Kindern spricht und sprechen will.
    Ich weiß, dass auch die Gaben des Heiligen Geistes auch heute noch vorhanden sind, und dass diese mit zur Gemeinde gehören. Warum erwähne ich dies jetzt weill das „ganze“ zu den Strömen lebendige wassers gehört.
    Die Bereitschaft das Evangelium zu verkündigen um den Menschen Leben zu bringen und die Freiheit durch Christus.
    Wenn mir bewusst ist (und mir ist es bewusst), dass jeder Mensch der Jesus Christus nicht als seinen Erretter angenommen hat verloren geht und ich genau weiß, dass mein Gott genau ds eigentlich nicht will. Dann ist es mir ein Bedürfnis (aus Liebe zu Jesus aber inzwischen auch aus Liebe zu den Menschen) das Evangelium zu verkündigen.
    Dazu gehören auch die Gaben des Heiligen Geistes, wie prophetisches Reden und auch Heilung.

    Und jetzt kommt der Knackpunkt 😀
    Um das Evangelium in seiner Ganzheit weitergeben zu können, muss ich (mein Ego mit allem drum und dran) „sterben“. Diese „allumfassende“ Veränderung meines Charakters wirkt nur und ausschließlich der Heilige Geist,
    Die Früchte des Heiligen Geistes zeigen deutlich das Wesen Jesu und dahin werden wir verändert.
    Paulus ließ sich von Grund auf verändern, er hatte sicher dennoch noch genug Fehler, aber gerade bei ihm ist die Veränderung vom Verfolger und Mörder der Christen zum Gesandten Gottes offensichtlich.
    Und genau deswegen vergleiche ich (ausnahmsweise) seinen Schweiß mit den Strömen lebendigen Wassers.

    Gefällt mir

  3. Erstmal: mir gefällt, der Kommentar des Theolunke und ganz besonders deine Antwort. Das beschenkt mich.

    Ich bin wann immer ich den Text lese in der Apostelgeschichte 19, beeindruckt es mich wieviel Kraft und Segen da aus Paulus fließen. Wie wunderbar, dass das auch heute nicht anderes ist. Wenn jede Faser unseres /meines Lebens mit Jesus und Seinem Geist durchdrungen ist, dann können auch wir/kann ich Ströme lebendigen Wassers in uns/mir haben und vor allem an meinen Nächsten weitergeben. So bringe ich Frucht und Segen, werde zum Licht in dieser dunklen Welt.

    Auch meine Liebe, Freundlichkeit kann lebendiges Wasser sein. Ebenfalls meine innigen Gebete und mein Lobpreis fließt als lebendiges Wasser zu den Menschen, denen meine Fürbitte gilt. Lobpreis ist immer da, wo ich mit meinem Herrn spreche, mein ganzes Leben soll ein einziger Lobpreis sein!

    Je näher ich meinem Herrn bin, je inniger und liebevoller meine lebendige Beziehung zu Jesus ist umso mehr Segen bringt mein Leben. Lebendiges Wasser fließt aus mir, oh mein Herr welch Gnade schenkst Du Deiner Dienerin, durch mich bringst Du lebendiges Wasser in eine Welt, die zu verdursten droht, Halleluja

    Allerdings kann es auch Schweiß kosten, den Anfechtungen und Versuchungen, den Fallsticken des Satans unbeschadet entgegen zu treten. Das kann ich nur, wenn ich eine enge, lebendige Beziehung zu Gott habe. Der Kreis schließt sich.

    Herr Jesus, danke dass Du durch mich wirken willst. Mache mich bereit. Dir allein will ich dienen, weil ich Dich liebe! Aus mit sollen Ströme lebendigen Wassers fließen, reinige Du mich dazu.
    Gelobt und gepriesen sei der Herr, Halleluja, Amen!

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s