Awakening Europe- Teil 4——-Freitagmorgen Teil 2-Matthias Kuhn

Awakening Europe- Teil 4

Freitagmorgen Teil 2

Der Hauptsprecher dieses Morgens war Matthias Kuhn.
Auch hier versuche ich die Sätze (und das waren wieder alle) die mir besonders wichtig waren niederzuschreiben.
Da es mir aber wohl nicht vollständig möglich ist, alle Sätze wiederzugeben, bitte ich um Nachsicht.
Da alles sehr wertvoll war, teile ich diesen Freitagmorgen erneut in weitere Teile ein (ich bitte um Verständnis)

Matthias Kuhn:
Meine Sehnsucht ist, das wir nicht nur eine tolle Zeit hier haben und mit flatternden Fahnen nach Hause fahren, sondern meine Sehnsucht ist ein Lebensstil der Hingabe, der Jesus folgt.

König David hat einen großen Fehler gemacht. 2. Samuel 6.
Als er die Bundeslade zurückholen wollte, und genau das wollen wir, wir wollen die Herrlichkeit Gottes in unser Land zurückbringen. Damals stellte David die Bundeslade auf einen neuen Wagen.
Dieser neue Wagen hat gut ausgesehen, dieser neue Wagen wurde auch von den Philistern gebraucht. Und er dachte: „ wenn ich die Bundeslade auf einen neuen Wagen setze, dann wird die Herrlichkeit Gottes wieder an den Ort zurückkommen wo sie hin soll“

Wenn wir weiterlesen, sehen wir, dass das nicht so geschehen ist.

Weil die Bundeslade auf einem neuen Wagen stand und nicht von Menschen getragen wurde.
Und das kostete einen Menschen das Leben und das Zurückbringen der Herrlichkeit Gottes wurde gestoppt.

Manchmal sind wir etwas verseucht von diesen neuen Wagen.
Wir denken dieses neue Evangeliumstool wird es bringen, diese Art von Kirche wird es bringen.
Diese Art von Anbetung wird es bringen.
Dieser Typ von Prediger wird es bringen.

Vor Jahren hat Gott Matthias Kuhn folgendes gesagt: „ Glaub nicht, dass die Herrlichkeit Gottes durch neue Wagen zurückkommt, sondern durch Menschen, die die Herrlichkeit Gottes hineintragen in ihre Dörfer und Städte.“

Darum hat es David beim zweiten Versuch anders gemacht. 1. Chronik 15 ab 11.
Er hat Priester gerufen und gesagt: „Nehmt bitte diese Bundeslade auf eure Schultern, wir setzen unseren Glauben nicht mehr auf neue Wagen.“

Ich glaube diese neuen Wagen haben genügend Todesopfer gekostet, in unseren Kirchen.
Wo wir gedacht haben mit dieser Art oder jener Art wird die Erweckung kommen.

Gott sehnt sich nach Menschen wie du und ich.
Priester, die von Jesus als Priester eingesetzt wurden.
NICHT weil wir gut sind, sondern weil ER gut ist.

Wir sind erwählt worden die Herrlichkeit Gottes mit unserem Leben zu tragen und das nicht nur im frommen Event sondern im Tag täglichen Leben.
Wenn du im Supermarkt stehst und der Geist Gottes dir sagt: „ Trage die Herrlichkeit Gottes dahinein, indem du der Person hinter dir den ganzen Einkauf bezahlst.“
Und du schaust nach hinten und siehst all die vielen dinge, die da auf dem Band liegen und denkst:
„Jesus, bist du sicher, wird so deine Herrlichkeit hineingetragen?“
„Ja, ich bin sicher!“
Du fängst an dieser Person das zu zahlen, die Person fängt an zu weinen und die Herrlichkeit Gottes kommt zurück.

Matthias Kuhn gab ein Zeugnis, wie sie als Gemeinde 17000,- Schweizer Franken gesammelt hatten, um die Liebe Gottes den Menschen sichtbar zu machen.
Gott sagte ihnen, das sie in die Gartenrestaurants gehen sollten und den Leuten alle Getränke bezahlen sollten. Dies taten sie und die Herrlichkeit Gottes ist zurückgekommen.
Die Menschen denen sie die Getränke bezahlten schrieben auf facebook „Heute Abend kam so ein Spinner, die haben uns alles bezahlt und sie haben uns eine kleine Karte dagelassen dort hieß es http://www.schonbezahlt.ch, weißt du was das für Spinner sind?“
Es sind Menschen die Jesus lieben und die haben eine Sehnsucht mit ihrem Leben die Herrlichkeit Gottes in ihre Städte zu tragen.
Zeigt den Leuten, das die Herrlichkeit Gottes in eurem Leben ist, durch eure Großzügigkeit.

Meine Sehnsucht heute Morgen ist, dass Gott uns auferweckt und uns Glauben schenkt, dass Gott mit unserem Leben etwas Gewaltiges schaffen möchte.
Gott möchte mit deinem Leben gewaltiges tun

Und ich erlebe das während den Predigten Menschen geheilt werden ohne das jemand für sie gebetet hat.
Und der Grund dafür ist dass Gott unseren Kontinent erweckt hat und gleichzeitig Menschen da sind die sagen: ‚In all meiner Schwachheit möchte ich treu sein und ich will die Herrlichkeit Gottes zurückbringen wo du mich hingestellt hast.‘
Ich setze die Herrlichkeit Gottes nicht auf einen neuen Wagen und sage mit dem wird es geschehen sondern ich bin da und sage :“ Ich glaube trotz all meiner Schwachheit, Gott durch mich das geschehen lassen will.

Wenn das geschieht, wenn wir das Anfangen zu leben, dann wird die Erweckung nicht mehr gestoppt werden können.

Soweit der erste Teil der Worte und Zeugnisse von Matthias Kuhn.
Der nächste Teil in der Matthias Kuhn auch über Verunsicherung spricht, folgt morgen.

Ich wünsche euch Gottes reichen Segen
Ihr könnt diesen Morgen (und auch die anderen Veranstaltungen) bei god.tv.com anschauen

http://www.god.tv/awakening-europe/video/awakening-europe/day-2-morning-session-mathias-kuno-kuhn

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s