Awakening Europe 17——-Sonntagmorgen Teil 3-Walter Heidenreich

Awakening Europe 17

Sonntagmorgen Teil 3

Der Sprecher war Walter Heidenreich, ich wiederhole die letzten Worte nochmal.

Aber ich möchte eine andere Geschichte erzählen.
Da war ein Mann, ein Mann unter tausenden, 90 Jahre jung. Ein Moslem.
Er kam das erste Mal in so eine Veranstaltung und dann hat er sein Leben Jesus gegeben und am nächsten Morgen ist er gestorben, er ist direkt in den Himmel gegangen.
Ich bin neidisch geworden, ich dachte, dass ist ungerecht Gott, der bekehrt sich und ssssst ist er weg. Gleich in den Himmel und das ist cool.
Wher weiß ich diese Geschichte? Am nächsten Sonntag in der Gemeinde des Pastors, die uns da gehostet haben, kamen 50 Moslems. Alle Verwandten von diesem alten Mann und sie fragten uns ob sie Jesus kennenlernen dürfen. Und dann haben sie uns erzählt wie ihr Großvater und Urgroßvater gestorben ist und wie er im letzten Moment gesagt hat: „Es ist Jesus, gebt euer Leben Jesus.“ Mit seinem letzten Atemzug, hat er 50 Menschen zu Jesus gebracht. Und die haben sich so leicht bekehrt, so leicht ihr Leben Jesus gegeben.
Das hat mich wirklich berührt. Das hat mich so berührt.

Aber wisst ihr, wie kommt man in all das rein?

Ich möchte eine Geschichte zum Schluß erzählen.

Weißt du Gott fängt an dich zu führen und du merkst es wird immer größer und du fühlst dich immer kleiner, du fühlst dich immer begrenzter, du hast immer mehr Fragen als Antworten und dann sagt Gott: „Jetzt ist die ganze Welt dran“ „Ich will dich in Asien gebrauchen.“
Nächste Woche gehe ich nach Thailand, danach auf die Philipinen. Es ist unglaublich was dort passiert.
Aber als das so in mein Leben kam, ich konnte kein Wort englisch, ich habe meine Lehre abgebrochen. Ich bin nur ein begnadeter Drogenabhängiger, der sein Leben verpfuscht hat und über den die Gnade Gottes gekommen ist. Und der spricht auf einmal zu dir: „Jetzt sind die Nationen dran“ Asien- China- nur über eine Milliarde Menschen, Indien- nur über eine Milliarde Menschen.
Wir sind jetzt überall drin mit Help- International. Aber damals war das eine große Herausforderung. Und ich dachte: Ich muss das ausprobieren, ob das wirklich Gott ist, also bin ich mit einem Team losgegangen. Ich bin von einem Kulturschock in den anderen Kulturschock gekommen. All die Asiaten, die selbe Haarfarbe, die selbe Augenfarbe, die selbe Hautfarbe, Millionen, Millionen, Millionen. Ich sagte: „Gott bist du sicher, dass du die alle persönlich kennst? Warum hast du so viele Chinesen geschaffen? So viele?“ Und Gott sagte: „Weil ich sie so sehr liebe. Ich kann nicht genug kriegen von ihnen.“ Wow das war Antwort genug „Und jetzt will ich, dass sie gerettet werden!“
Oh, ich dachte, Hilfe.
Und dann sind wir nach Manila gekommen, dann war eine große Arbeit heute. Du solltest mal nach Manila kommen, die haben so eine Willkommens- Mentalität. Wenn du mit dem Flugzeug landest, stehen die Philipinos da (winken) Welcome to the Philipins, Welcome to the Philipins. Es macht so Spaß.
Aber als ich das erste Mal da war, hat Gott mich wirklich geschockt. Gott hat mich wirklich geschockt. Ich bin auf eine Müllkippe gekommen. 150000 Menschen, es hat so gestunken, wir haben Ratten gesehen die größer waren als Katzen, gerade waren 70 Kinder an Masern gestorben.
Und dann waren da viele Bulldozer auf der Müllkippe und haben den Müll geordnet und weil da soviel Kinder sind und die da spielten, sind immer wieder Kinder von den Bulldozern unter dem Müll eingeraben worden und wurden nicht mehr gefunden. Ich war wirklich geschockt.
Der Heilige Geist, er wird uns an diese Orte bringen, die Kraft des Heiligen Geistes ist nicht dafür da, dass wir immer schönere Gottesdienste führen. Da gibt es eine Welt, die sieht anders aus.

Die Hälfte der Menschheit hat noch nie etwas von Jesus gehört.
Und ich komme an diesen Ort dort und ich dachte: Oh Gott, oh Gott, dass halte ich nicht aus.
Und dann kam diese Schar von Kindern angerannt, sowas von dreckig und schmutzig und ganz vorne weg ein kleines Mädchen vielleicht 5-6 Jahre alt und die rennt immer schneller, und die hatte so eine Rotznase und überall offene Wunden und dreckig und lauter Läuse auf dem Kopf. Und die fokusierte mich an und ich wusste was sie wollte, denn sie rannte immer schneller auf mich zu und die wollte in meinen Arm springen und mit mir schmusen und ich dachte: „Oh Gott, dass kriege ich jetzt nicht mehr fertig.“ Und Gott hat zu mir geredet: „Wenn du das Kind nicht lieben kannst, dann kannst du gar nichts.“ und schwupp war sie in meinem Arm und dann hat sie mich gedrückt und ihre ganze Rotze an meiner Backe und sie hat mich geküsst. Ich wusste gar nicht wie mir geschah, dann rutschte sie an mir runter, der ganze Dreck, der ganze Eiter an meiner schönen Kleidung, dann nahm sie mich an die Hand und führte mich zu ihren Eltern und Geschwistern. Die lebten in so einer Pappbehausung und sie war so ganz stolz einen Westler an der Hand zu haben und ich bin fast gestorben. Und der Geist Gottes spricht zu mir: „Siehst du Walter? Es ist nicht schwer, die Liebe Gottes in diese Welt zu bringen. Dieses kleine Mädchen, hat nicht gefragt ob du ausgebildet genug bist ob du die richtige Theologie glaubst. Wieviel verschiedene Sprachen du sprichst. Wie viel Geld du auf deinem Konto hast. Dieses Mädchen hat sich nur nach einem gesehnt. Geborgenheit, Annahme, die Liebe Gottes.“
Das hat mein Leben verändert.
Und dort im Müll, habe ich gesagt: „Gott, ich komme wieder. Ich verspreche dir, ich komme wieder“
Und heute sind unsere Leiter auf den Philipinen, Philipinos die aus diesem Dreck kommen, die aus diesen Slums kommen, sie leiten die Arbeit.

Der Heilige Geist möchte dich so gerne leiten, das ist das zeichen, dass du ein Sohn, eine Tochter Gottes bist. Und du bist so wertvoll vor Gott.
Einer kann einen riesigen Unterschied machen. Eine Frau, ein Mann und du kannst die Geschichte in dieser Welt verändern, wenn du radikal genug bist, dein leben Jesu in die Hände zu geben.
Als Jesus mit dem Heiligen Geist getauft wurde, da predigte er kurze Zeit später.
Er predigte über seine Salbung.
Einer, eine Mutter Theresa, eine Jackie Pullinger To, eine Heidi Baker, ich habe sie so oft besucht, da im Busch und ich habe mit eigenen Augen gesehen, was eine Frau bewirkt, die bereit ist radikal ihr Leben zu den Füßen Jesu zu legen, das sind keine besonderen Leute, das ist keine besondere Salbung. Keiner von uns ist besonders. Jesus allein ist besonders und mein Jesus lebt in dir. Mein Jesus lebt in dir, der ist nicht anders, ich bin nicht begabter als du, du hast dieselbe Salbung, wie ich auch.
Als Jesus vom Jordan wiederkam, als er durch die Wüste ging und dann öffentlich auftrat, hat er über seine Salbung gesprochen. Den ganzen Morgen spreche ich über die Jesus- Salbung. Dieses Königssalbung. Diese Jesus-Salbung gehört dir. Wenn du über TV hier zuschaust, diese Salbung gehört dir. Der Heilige Geist will sie aktivieren. Wenn du zuhörst am Life Stream, der Heilige Geist kann und will sie jetzt aktivieren und wenn du sehen willst, dass diese Salbung in deinem leben aktiviert wird, kannst du von deinem Sitz aufstehen. Wir werden das erleben, dass diese Salbung aktiviert wird.
Als Jesus über seine Salbung gesprochen hat, er wusste was für eine Salbung er trug, er wusste, er hat nicht gezweifelt, er musste nicht diskutieren, er hat das nicht in Frage gestellt, er wusste was für eine Salbung er trug. Und dann hat er es ausgerufen: Der Geist des Herrn ist auf mir, er wusste das.
Der Geist des Herrn ist auf mir, er hat mich gesalbt, den Armen das Evangelium zu verkündigen, die Blinden sehend zu machen, die Gefangenen in die Freiheit zu führen, die Depressiven und Entmutigten aufzubauen, das Gnadenjahr des Herrn zu verkündigen.
Später als Jesus aufgefahren war in den Himmel, haben die Apostel, das weiter gemacht und dann kommt Petrus zu Kornelieus in das Haus eines Hauptmanns und er stellt Jesus vor, in einem einzigen Vers, es ist nicht kompliziert und er sagt zu dem Kornelius und allen die versammelt waren: „ Ihr wisst doch, wie Gott Jesus mit dem Heiligen Geist gesalbt hat, der ist umhergezogen und hat gesund gemacht und wohlgetan, allen die vom Teufel überwältigt waren.
Diese Salbung, diese königliche Salbung gehört dir, willst du sie leben? Willst du sie leben?
Laß Gott mal hören, dass du sie leben willst. Lass ihn das mal wirklich hören. Die Zeit ist jetzt schon fortgeschritten. Aber ich möchte hier beten.
Ich möchte das wir hier zusammen, nicht beten, das proklamieren, im Glauben proklamieren.
Und ich möchte, dass du deine Augen zu machst. Niemand schaut herum, du öffnest dein Herz ganz weit und dabei legst du eine Hand auf dein Herz und die andere auf dein Haupt. Und wir bleiben einfach einen Augenblick in der Stille. Und dann werden wir proklamieren
Lass uns proklamieren:

Der Geist des Herrn ist auf mir.
Der Geist des Herrn ist auf mir.
Der Geist des Herrn ist auf mir. Denn er hat mich gesalbt, das Evangelium den Armen zu verkündigen, die Blinden sehend zu machen, die Gefangen zu befreien, die Entmutigten und Verzagten aufzurichten. Das Gnadenjahr des Herrn auszurufen.
Der Geist des Herrn ist auf mir.

Und jetzt lasst uns noch etwas tun.
Lege deine Hand auf deinen Nachbarn und proklamiere über ihn und segne ihn damit, dass diese Salbung durchfliesst

Der Geist des Herrn ist auf dir.
Der Geist des Herrn ist auf dir.
Der Geist des Herrn ist auf dir. Denn er hat dich gesalbt, das Evangelium den Armen zu verkündigen, die Blinden sehend zu machen, die Gefangen zu befreien, die Entmutigten und Verzagten aufzurichten. Das Gnadenjahr des Herrn auszurufen.
Der Geist des Herrn ist auf dir.

So sehr hat Gott die Welt geliebt, es geht um die ganze Welt-
Es geht nicht nur um dein Leben.
Es geht um die ganze Welt.
Es geht nicht nur um Europa
Europa ist nur ein Teil der Welt, es heißt nicht, so sehr hat Gott Europa geliebt, so sher hat Gott die Nationen geliebt und eines Tages, werden wir vor dem Thron Gottes stehen, eine unzählige Menge. Aus allen Sprachen, aus allen Kulturen, aus allen Völkern, aus allen Nationen, aus allen Stämmen und wir werden Jesus anbeten. Halleluja
In jeder Sprache der Welt ist Halleluja das gleiche Wort.

Gelobt sei Gott.

Hier ende ich nun mit der Botschaft Walter Heidenreichs.
Seht euch diesen Sonntagmorgen bei god.tv.com selbst an, es ist so schwer, das schriftlich rüberzubringen.

Gott segne euch

http://www.god.tv/awakening-europe/video/awakening-europe/day-4-morning-session-walter-heidenreich

Advertisements

2 thoughts on “Awakening Europe 17——-Sonntagmorgen Teil 3-Walter Heidenreich

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s