Radikale Liebe

Radikale Liebe

Es ist schon interessant die Worte Radikal und Liebe zusammen zu nennen.
Radikal bedeutet für mich bisher immer eher schlechtes.

Aber je länger ich mit Jesus Christus gehe, umso klarer wird mir die Radikalität der Liebe.
Ich erspare euch und mir jetzt, all die Dinge in denen ich ermahnt habe genau um dieser radikalen Liebe wegen.

Wie genau sah/sieht denn die radikale Liebe Gottes aus?

Johannes 3,
16Also hat Gott die Welt geliebt, dass er seinen eingeborenen Sohn gab, auf daß alle, die an ihn glauben, nicht verloren werden, sondern das ewige Leben haben. 17Denn Gott hat seinen Sohn nicht gesandt in die Welt, daß er die Welt richte, sondern daß die Welt durch ihn selig werde.

Radikal, so sehr liebt Gott die Menschen, dass er Mensch wurde und für die Menschen, als sie noch seine Feinde waren starb.

Römer 5,
10Denn so wir Gott versöhnt sind durch den Tod seines Sohnes, da wir noch Feinde waren, viel mehr werden wir selig werden durch sein Leben, so wir nun versöhnt sind.

So radikal liebt Gott der Herr.

Und wir, was ist mit uns?

Wir, die wir Christus nachfolgen, sollen mit der gleichen Radikalität lieben.

Wenn wir die Evangelien lesen fällt auf, dass Jesus zu den Sündern ging, mit den Sündern aß und ihnen NICHT erstmal all ihre Sünden aufzählte.
Harte Worte, hatte er nur für die „Gläubigen“
Die selbstgerecht waren und sich mokierten darüber, dass Jesus zu den Sündern ging.

Es ist immer diese radikale Liebe gewesen, die Menschen zur Umkehr brachte.

Und wie sieht es da bei uns aus?

Kolosser 3,
1 Wenn ihr nun mit dem Christus auferweckt worden seid, so sucht, was droben ist, wo der Christus ist, sitzend zur Rechten Gottes!
2 Sinnt auf das, was droben ist, nicht auf das, was auf der Erde ist!

Was muss ich mir in letzter Zeit für Argumente anhören, wenn ich sage: „Schaut auf Christus!“
„Ich schaue über den Tellerrand“ oder „Du hast ja einen Jesus- Wahn“ oder „man muss doch auch auf die wirtschaftlichen und politischen Umstände schauen“

In meiner Bibel steht etwas anderes!

Kolosser 3,
1 Wenn ihr nun mit dem Christus auferweckt worden seid, so sucht, was droben ist, wo der Christus ist, sitzend zur Rechten Gottes!
2 Sinnt auf das, was droben ist, nicht auf das, was auf der Erde ist!

Was also passiert gerade?

Kolosser 3,
3 Denn ihr seid gestorben, und euer Leben ist verborgen mit dem Christus in Gott.
4 Wenn der Christus, euer Leben, offenbart werden wird, dann werdet auch ihr mit ihm offenbart werden in Herrlichkeit.

Wenn Menschen schändliche Reden führen, sind sie NICHT in der Liebe.
Boshaftigkeit, ist NICHT in der Liebe.

Und boshaft bist du schon, wenn dir jemand etwas anvertraut hat und du dies gegen ihn verwendest.

Ich denke jedem sollte klar sein, wo er selbst gerade steht.

5 Tötet nun eure Glieder, die auf der Erde sind: Unzucht, Unreinheit, Leidenschaft, böse Begierde und Habsucht, die Götzendienst ist!
6 Um dieser Dinge willen kommt der Zorn Gottes über die Söhne des Ungehorsams.
7 Unter denen seid auch ihr einst gewandelt, als ihr in diesen Dingen lebtet.
8 Jetzt aber legt auch ihr das alles ab: Zorn, Wut, Bosheit, Lästerung, schändliches Reden aus eurem Mund.

Die alten Handlungen ablegen, dies ist auch ein Prozess, aber erkennen sollten wir, wenn wir wieder die alten Kleider angezogen haben.

9 Belügt einander nicht, da ihr den alten Menschen mit seinen Handlungen ausgezogen
10 und den neuen angezogen habt, der erneuert wird zur Erkenntnis nach dem Bild dessen, der ihn erschaffen hat!

11 Da ist weder Grieche noch Jude, Beschneidung noch Unbeschnittensein, Barbar, Skythe, Sklave, Freier, sondern Christus alles und in allen.

Zieht also die neuen Kleider an, dies sind die Kleider die uns von Gott selbst gegeben wurden.
Und dieses herzliches Erbarmen, Güte, Demut, Milde und Geduld habt ALLEN Menschen gegenüber, denn Gott unser Herr hatte dies mit uns.

12 Zieht nun an als Auserwählte Gottes, als Heilige und Geliebte: herzliches Erbarmen, Güte, Demut, Milde, Langmut!

Nun ich hoffe, dass wir mit Vergebung untereinander keine Probleme haben, wo du aber Groll hegst gegen einer deiner Geschwister, bitte Gott um Vergebung.

13 Ertragt einander und vergebt euch gegenseitig, wenn einer Klage gegen den anderen hat; wie auch der Herr euch vergeben hat, so auch ihr!

Zieht die Liebe an, es scheint, als wäre dies wie eine Jacke oder ein Mantel, den wir über die neuen Kleider ziehen.

14 Zu diesem allen aber zieht die Liebe an, die das Band der Vollkommenheit ist!
15 Und der Friede des Christus regiere in euren Herzen, zu dem ihr auch berufen worden seid in einem Leib! Und seid dankbar!

Das höchste Gebot ist die Liebe!

Das Gesetz ist in dem einem Gebot erfüllt.

Liebe! Liebe zu Gott, Liebe zum Nächsten wie dich selbst und Liebe zu unseren Feinden.

Radikal lieben wie Christus und radikal liebt.
Menschen mit den Augen Jesu sehen immer wissend, dass er kam um das Verlorene zu retten.

Stellt euch vor ihr hättet ein Boot und vor euch wäre ein Mensch am Ertrinken, würdet ihr ihm erst vorhalten was er alles falsch gemacht hat?
„Wieso bist du ohne Schwimmweste ins Wasser gesprungen, wenn du nicht schwimmen kannst?“

Nein, ihr würdet (jedenfalls hoffe ich das) diesen Menschen erstmal in euer Boot ziehen.

Wenn ihr also Menschen begegnet die verloren sind, so erbarmt euch über sie und liebt sie.
Denn genau durch diese Liebe werden sie Christus erkennen.
Ob sie dann sein Rettungsangebot annehmen ist ihre freie Entscheidung, so wie es auch unsere freie Entscheidung war.

Aber der Weg, dass sie überhaupt diese Entscheidung frei treffen können ist der Weg über die Liebe.

Gottes reichen Segen wünsche ich euch, im Namen Jesu.

Advertisements

3 thoughts on “Radikale Liebe

  1. Hallo Daniela,

    Was für ein mitreißender Blogeintrag! Du hast dich ja richtig in Fahrt geschrieben! Genauso mitreißend ist es auch zu lesen. Danke dafür!

    Ja, man wird tatsächlich als Christ immer wieder schief bzw. verständnislos angeschaut. Das liegt daran, dass wir Christen oft irritieren. Wir verhalten uns nicht so wie der Rest der Welt. Und dieses „irritieren“ kann aber unsere Mitmenschen auch zum Nachdenken anregen.

    Danke für dein radikales Irritieren und deinen wundervollen Blogeintrag 🙂

    Gruß
    Sharela

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s