Hilfe gesucht!

Liebe Geschwister,

wir bitten Euch dringend um Hilfe.
Eine Schule hat uns Möbel gespendet. Ort Pullach in München.
Diese Möbel würden vom Ukraine Hilfe Verein „Shalom JOL“ benötigt werden.
Uns fehlen derzeit jedoch noch Helfer, die beim Beladen der LKWs mit unterstützen würden.
Is es möglich, dass Ihr uns mit 5-10 Helfern unterstützen könnt?

Für Ihre Hilfe wären wir sehr dankbar.
Damit Sie wissen wer wir sind, sende ich  einien Links unsere Webseite mit.
http://www.missionsbefehl.org/ukraine-2/

Der Ort der Abholung ist die:

Erzbischöfliche Pater-Rupert-Mayer-Realschule Pullach
Wolfratshauser Str. 30
82049 Pullach im Isartal

Zeitraum: 31.07. und 01.08. ab 7:00 Uhr

Ich sende hier die Möbelliste und auch Fotos

Schülertische:

Einzeltische – 135 Stück

Doppeltische – 124 Stück

 

Schülerstühle – 350 Stück

Schreibtische – 40 Stück

Bürostühle – 19 Stück

Stühle – 52 Stück

PC – Tisch – 12 Stück

 

Garderobenkombinationen

(Bank und Hakenleisten verbunden) – 14 Stück

Hakenleisten – 25 Stück

Garderobenbänke – 39 Stück

Spind ( mit 3 oder 4 Türen) – 30 Stück

Schuhregale Metall – 4 Stück

 

Rollcontainer – 6 Stück

PC – Bildschirme –14 Stück

Tastaturen – 18 Stück

Computermaus – 15 Stück

Drucker – 10 Stück

TV – Schrank mit TV – 1 Stück

Spülmaschine – 1 Stück

 

Waschbeckenunterschränke – 4 Stück

Overheadprojektoren – 9 Stück

Overheadprojektorwägen – 11Stück

Tafeln – 9 Stück

kleine Regale – 39 Stück

große Regale – 26 Stück

 

halbhohe Kommoden offen – 60 Stück

halb hohe Schränke geschlossen – 12 Stück

kleine Holztische – 4 Stück

Schrank mit Glastüren – 3 Stück

Aktenschrank – 9 Stück

Hocker – 20 Stück

Holztische – 9 Stück

Eckbänke – 2 Stück

 

Gottes Segen und freundliche Grüße sendet Ihnen

 

Daniela Gaudek

Wunder inbegriffen

Durch den ERF und die Sendung Lesezeichen wurde ich auf dieses Buch aufmerksam.
Da ich in Mecklenburg-Vorpommern lebe interessierte mich die Geschichte des Missionsarztes Werner Wigger sehr.
Aufmerksam hörte ich also abends die Sendung Lesezeichen und kaufte mir natürlich auch das Buch.

Es gehört zu den Büchern, die es schwermachen es aus der Hand zu legen.

Wir Westdeutschen können uns kaum vorstellen wie bedrohend die Situation der Christen in der ehemaligen DDR waren.
Nicht die Noten zählten, sondern deine Zugehörigkeit zur Partei.
Immer wieder wurde Werner Wigger von Lehrern und auch Schülern gemobbt.
Die Mutter, gläubige Christin, der Vater ungläubig, der sogar für die Stasi spionierte.
Schon als Kind bzw. Jugendlicher betete Werner Wigger zu Gott und bat diesen Missionsarzt werden zu können.
Teils erschrocken über diesen, in der DDR unmöglich zu verwirklichenden, Wunsch erlebte Werner Wigger das Handeln Gottes.
Trotz aller ihm in den Weg gelegten Schwierigkeiten führte Gott Werner Wigger in seine Berufung und ebnete die Bahn.

Für mich ist dieses Buch sehr wertvoll, zeigt es uns einmal mehr, dass egal wie die Umstände sind, Gott größer ist als alle Umstände und dass ER die Macht hat.

Deshalb empfehle ich euch dieses Buch zu lesen.

wunder-inbegriffen

Wunder inbegriffen

Gottes reichen Segen

wünscht Euch

Daniela

Es steht geschrieben…..

5 Mo 5,20 Und du sollst kein falsches Zeugnis gegen deinen Nächsten ablegen.

Zur Zeit scheint vielen NICHT bewusst zu sein, dass sie dies tun, wenn sie Fake- News verbreiten.

Dieses Gebot gilt jedoch für ALLE ZEIT!

Was also ist zur Zeit los?
Prüfen wir nichts mehr?
Oder wie erklärt sich das alles?

Inzwischen sind ja Fake-News alltäglich in den Sozialen Netwerken zu lesen.
Sie werden einfach geteilt ohne, dass derjenige der dies tut prüft.
Es passt ja so gut in die manipulierten Meinungen so mancher.

Die Frage die ich jetzt stelle:„Soll das so sein?“

Was ist es denn, das viele nicht mehr prüfen und nur aus dem Fleisch heraus handeln.
Ja aus dem Fleisch heraus.

Mt 15,19 Denn aus dem Herzen kommen hervor böse Gedanken: Mord, Ehebruch, Unzucht, Diebstahl, falsche Zeugnisse, Lästerungen;

Doch als Christ müssen wir NICHT aus dem Fleisch heraus leben.

Wir können Segen oder Fluch verbreiten, was früher als ZUNGE betitelt wurde, darf man heute getrost auch mit TASTATUR bezeichen. Denn auch was wir in den Sozialen Netzwerken teilen ist REDEN.

Jakobus 3,
5 So ist auch die Zunge ein kleines Glied und rühmt sich großer Dinge. Siehe, welch kleines Feuer, welch einen großen Wald zündet es an!
6 Auch die Zunge ist ein Feuer; als die Welt der Ungerechtigkeit erweist sich die Zunge unter unseren Gliedern, als diejenige, die den ganzen Leib befleckt und den Lauf des Daseins4 entzündet und von der Hölle entzündet wird.
7 Denn jede Art5, sowohl der wilden Tiere als auch der Vögel, sowohl der kriechenden als auch der Seetiere, wird gebändigt und ist gebändigt worden durch die menschliche Art;
8 die Zunge aber kann keiner der Menschen bändigen; sie ist ein unstetes Übel, voll tödlichen Giftes.
9 Mit ihr preisen6 wir den Herrn und Vater, und mit ihr fluchen wir den Menschen, die nach dem Bild7 Gottes geschaffen worden sind.
10 Aus demselben Mund geht Segen8 und Fluch hervor. Dies, meine Brüder, sollte nicht so sein!
11 Die Quelle sprudelt doch nicht aus derselben Öffnung das Süße und das Bittere hervor?
12 Kann etwa, meine Brüder, ein Feigenbaum Oliven hervorbringen oder ein Weinstock Feigen? Auch kann Salziges nicht süßes Wasser hervorbringen.

Jedem wirklich jedem, kann es passieren, dass ihm mal ein Fake durchrutscht.
Dann sollte man aber auch so gerade sein, dies zu bekennen und sich dafür öffentlich zu entschuldigen.

Was falsche Gedanken betrifft so möchte ich ermutigen, die Gedanken zu erneuern.

2. Korinther 10,
3 Denn obwohl wir im Fleisch wandeln, kämpfen wir nicht nach dem Fleisch;
4 denn die Waffen unseres Kampfes sind nicht fleischlich, sondern mächtig für Gott zur Zerstörung von Festungen; so zerstören wir überspitzte Gedankengebäude
5 und jede Höhe, die sich gegen die Erkenntnis Gottes erhebt, und nehmen jeden Gedanken gefangen unter den Gehorsam Christi  und sind bereit, allen Ungehorsam zu strafen, wenn euer Gehorsam erfüllt sein wird.

Ich wünsche Euch Gottes reichen Segen

Eure Daniela

 

 

 

Verhältnismäßigkeit

Hochmut beginnt schon….. im 1. Mose 4, 19-24

19 Lamech aber nahm sich zwei Frauen; der Name der einen war Ada und der Name der andern Zilla. 20 Und Ada gebar Jabal; dieser wurde der Vater derer, die in Zelten und unter Herden wohnen. 21 Und der Name seines Bruders war Jubal; dieser wurde der Vater all derer, die mit der Zither und der Flöte umgehen. 22 Und Zilla, auch sie gebar, und zwar den Tubal-Kain, den Vater all derer, die Kupfer und Eisen schmieden12. Und die Schwester Tubal-Kains war Naama. 23 Und Lamech sprach zu seinen Frauen: Ada und Zilla, hört meine Stimme! Frauen Lamechs, horcht auf meine Rede! Fürwahr, einen Mann erschlug ich für meine Wunde und einen Knaben für meine Strieme. 24 Wenn Kain siebenfach gerächt wird, so Lamech siebenundsiebzigfach.

Da geht es schon los.
Lamech nahm sich mal gleich zwei Frauen anstatt einer und scheint auch sonst kein wirklich netter Geselle gewesen zu sein. Er erschlug einen Mann für eine Wunde und einen Knaben für eine Strieme. Sowas nennt man Unverhältnismäßig.

Viele Menschen heute, halten Auge für Auge, Zahn um Zahn für grausam und richtig Jesus gab uns das Gebot der Nächsten und der Feindesliebe.

Schauen wir trotzdem mal auf die Gründe, warum Gott uns im 2. Buch Mose solche „Entschädigungs-Regeln“ gab.
Der Grund war keinesfalls die Grausamkeit Gottes sondern das Gebot NICHT unverhältnismäßig zu reagieren.

Lamech war ein übler Mann, hochmütig und ICH- bezogen.

Gottes reichen Segen wünsche ich euch

Daniela

 

 

 

Rebellion gegen Gott

Jeder Menschen-verachtende Geist ist ein Antichristlicher Geist sei es jetzt IS oder Nazis.

Das Evangelium ist keine Ideologie, es ist erfüllt von der Liebe und Barmherzigkeit Gottes für die Menschen.

Dafür wurde Gott Mensch und dafür starb er am Kreuz, damit jeder Mensch gerettet werden kann.

Wer also meint er sei etwas besseres, sei es durch Religion oder Staatsangehörigkeit, rebelliert gegen Gott.

Jetzt erst Recht!

gestern abend wurde sehr wahrscheinlich ein Anschlag in Berlin verübt.
Wir trauern um 12 Menschen die bei diesem Anschlag ums Leben kamen und hoffen und beten, dass von den fast 50 Verletzten alle wieder gesund werden.

Ziel solcher Anschläge ist Angst zu verbreiten und sicher haben jetzt viele Menschen Angst und Wut.

Solche Anschläge sind IMMER vom Teufel, egal für wie „gläubig“ sich solche Attentäter halten, sie werden weder Jungfrauen noch sonst eine Belohnung von Gott bekommen.
So sie nicht umkehren von ihrem gottlosen Weg werden sie spätestens am Ende ihres irdischen Lebens, feststellen, dass sie nicht im Paradies sondern im Feuersee landen werden.
Dies ist traurig, denn Gott möchte ALLE Menschen erreichen.
Lasst uns also sowohl für die Angehörigen und die Verletzten beten, aber auch für den oder die Täter, denn schlimm ist es wenn so jemand in die Hand des lebendigen Gottes fällt.

Auf keinen Fall dürfen wir uns von Angst und Wut überwinden lassen.

Immer wenn der Teufel mich angriff und versuchte vom Weg Gottes abzubringen, sagte ich: „Jetzt erst Recht!“

Und so bete und rufe ich allen zu: „Lasst uns weiterhin bekennen!“ Weiterhin die Gute Nachricht weitergeben! Lasst nicht zu, dass Angst, Wut oder gar Hass Euch lähmt! Jetzt erst Recht verkündigen wir. Jetzt erst Recht helfen wir denen in Not.“

Römer 12,

19 Rächt euch nicht selbst, meine Lieben, sondern gebt Raum dem Zorn Gottes; denn es steht geschrieben (5. Mose 32,35): »Die Rache ist mein; ich will vergelten, spricht der Herr.«
20 Vielmehr, »wenn deinen Feind hungert, so gib ihm zu essen; dürstet ihn, so gib ihm zu trinken. Wenn du das tust, so wirst du feurige Kohlen auf sein Haupt sammeln« (Sprüche 25,21-22).
21 Lass dich nicht vom Bösen überwinden, sondern überwinde das Böse mit Gutem.