Eindrücke von Burning Hearts

Liebe Freunde,

heute möchte ich euch über meine Eindrücke von und bei Burning Hearts berichten.

Schon am Abend bevor ich mit dem Zug (City Night Line) losfuhr, bekam ich schlimmste Zahnschmerzen.

Ich fragte Gott ob ich zuhause bleiben soll, denn mir ist aufgefallen, dass ich diese Schmerzen während des Dienstes nicht habe obwohl ich eine entzündete Wurzel habe und Antibiotika nehmen musste (Behandlungstermin habe ich am 21. Juni).

Gott zeigte mir, dass ich Geschwister um Gebet für geistlichen Schutz bitten sollte.

So rief ich einige Geschwister an und bat um Gebetsschutz.

Danach waren die Schmerzen weg und ich war wieder schmerzfrei!

Das zweite Wunder war, dass ich tatsächlich sehr gut schlafen konnte im „Schlafwagen“, dass ist aussergewöhnlich, denn normalerweise schlafe ich auf Reisen nicht ein.

Am nächsten Morgen hieß es umsteigen in Dortmund.

In dem Schlafwagenabteil, war noch eine andere Frau die in Dortmund umsteigen musste, wir kamen ins Gespräch und auch sie war aus Mecklenburg – Vorpommern, einem Ort namens Stavenhagen der etwa 25 Minuten von Waren/Müritz entfernt ist. Sie ist ursprünglich aus Hessen, (ich ja aus Rheinland-Pfalz) und wir stellten fest, dass wir beide zu Burning Hearts unterwegs waren und dass wir beide von Gott nach Meck-Pomm geschickt worden sind, weil Gott da was tun will. Halleluja.

In Lüdenscheid traf ich mich mit meiner lieben Freundin und Schwester Martina Huth.

Abends dann bei der ersten Veranstaltung, zeigte mir der Geist Gottes, dass der Lobpreis seelisch anfing (nicht dämonisch).

Was bedeutet seelisch?

Nun, zum einen läßt sich der Heilige Geist nicht instrumentalisieren und das Kommando „Betet jetzt alle in Zungen, singt alle in Zungen“ ist seelisch.

Oft fühlen sich die Menschen dann gut, dies hat jedoch wenig mit wahrer Anbetung im Geist zu tun.

Um den Menschen, die jetzt meinen sagen zu können „Wussten wirs doch in Zungenreden gibts heute nicht mehr.“ den Wind aus den Segeln zu nehmen sage ich folgendes: „Doch, es gibt Zungenrede!“ und der Heilige Geist führt dich auch dorthin, aber wie ER es will nicht wie Menschen das wollen.

Schubladendenken ist ein Fehler, den sowohl so manche Charismatiker wie auch Nichtcharismatiker begehen.

Die Predigt, war voll Heiligen Geistes!

Auch wenn ich sicher bin, dass so manche die Aussage über die Reformation Gottes in der Gemeinde / den Gemeinden noch nicht verstanden haben.

Denn Reformation Gottes ist immer ein schneiden durch Traditionen und Selbstgemachtes.

Am nächsten Tag war es ähnlich, wobei der Heilige Geist auch während des Lobpreises anwesend war.

Die Predigt war wunderbar und was Todd White sagte war wahrhaftig und sehr wichtig.

Interessanterweise und das war recht witzig, wurde immer genau das gepredigt über das Martina und ich vorher diskutiert hatten.

Nachmittags wurde man eingeladen an der Straßenevangelisation teilzunehmen.

Da Martina ein größeres Handicap hat (spastische Lähmung) wusste ich zuerst nicht ob ich gehen sollte, denn sie kann ja da nicht mit- der Weg dahin wäre zu weit.

Doch der Heilige Geist zeigte mir, dass ich gehen solle. Auch Martina unterstütze mich darin. So ging ich zusammen mit der Schwester die auch in Meck-Pomm lebt dorthin.

Leider wurde Martina danach aufgefordert die Halle zu verlassen und durch die Kälte verschlimmerte sich ihre Spastik und sie musste von einer Schwester zurück ins Hotel gebracht werden wo sie unter schlimmer Migräne litt und nicht weiter an diesem Abend an der Veranstaltung teilnehmen konnte.

Dies erwähnte ich heute bei einem Telefonat mit der FCJG in Lüdenscheid- worauf mir doch recht klar gesagt wurde, dass es unsere Entscheidung gewesen wäre- Ich als Begleiterin hätte da die Verantwortung und nicht sie als Veranstalter und Martina wüsste ja um ihre Behinderung und hätte eine Lösung finden müssen.
Soviel dann also zum Thema Kultur der Ehre/Wertschätzung die gepredigt wird.
Dies betrifft auch die Bitte an die Eltern ihre Kinderwägen nicht mit in die Halle zu bringen, da dafür kein Platz vorhanden sei.

An dieser Stelle möchte ich folgendes dazu sagen: In Nürnberg bei Awakening Europe war gerade auch was das betrifft wirklich eine Kultur der Ehre die gelebt wurde, Martina erzählte mir, dass sowohl extra Sitzplätze wie sogar Zusatzbetreuung angeboten wurde. Und bei der Straßenevangelisation, standen Busse bereit die die Menschen hingebracht haben, so dass auch Menschen mit Handicap versorgt waren.

Bei der Strassenevangelisation geschahen Heilungen.

Was ich selbst auf der Straßenevangelisation erlebt habe, läßt mich immer noch hüpfen.

Zum einen versuchte ich mit Ben Fitzgerald zu sprechen, der verständlicherweise jedoch keine Zeit hatte.

Danach standen die liebe Schwester aus Meck-Pomm und ich da und beteten still, da kam ein Mann auf uns zu.

Einige von Euch wissen ja, das ich bei einer kleinen Missionsgemeinschaft ehrenamtlich tätig bin und dass diese kleine Missionsgemeinschaft kurdische Jesidinnen und Jesiden aus IS- Sklaverei befreit haben, durch Aufnahme eines Darlehens, um das in Sicherheit bringen. finanziell zu unterstützen. Hier sage ich erneut, dass wir da dringend weitere Unterstüzung brauchen.

Dieser Mann der von selbst (oder besser gesagt von Gott geleitet) auf uns zukam, war wie sich während des Gespräches herausstellte Kurde und er war Jeside.

Wir durften für ihn beten und er bedankte sich dafür indem er uns auf die Wange küsste.

Dies war vollends die Bestätigung durch den Geist Gottes, für den Dienst den wir (die EMG e.V.) da tun!

Nach der Straßenevangelisation gings zurück zur Halle, heißt für mich zurück ins Powertent (weil mir der Heilige Geist dies zeigte).

Martina hatte mich inzwischen via Whatsapp informiert, dass sie im Hotel sei und schlief.

Im Powertent sprach Ben Fitzgerald, die Predigt war vom Geist Gottes geleitet.

Danach durften Fragen gestellt werden. Der Heilige Geist zeigte mir, dass jetzt nicht der Raum für meine Fragen sei und so schwieg ich, dann geschah interessantes.

Ein juner Mann stellte die Frage über Eindrücke, Ben Fitzgerald sprach über Eindrücke und auch Fehleindrücke, dann hatte Ben Fitzgerald einen Eindruck der die Ecke betraf in der ich saß.

Und hier könnt Ihr jetzt selbst mitprüfen.

Ben hatte den Eindruck, dass jemand da sei (in eben diesem Bereich), der so am 13. August Geburtstag hat. Es war jemand da, der am 16. August Geburtstag hat, dann hatte er den Eindruck, dass ein Matthias in dessem Leben sei und dass er (also derjenige der am 13. August eventuell auch am 16.) das Evangelium durchs Internet verbreitet oder verbreiten wird.

Trotz des Monats August, weiß ich, dass Gott, Ben einen Eindruck über mich gab. Denn: ich habe am 13. Februar Geburtstag (ok dann wäre der Monat falsch), mein Ehemann heisst Matthias und seit 2014 (ab September (Im August schrieb ich geführt durch den Heiligen Geist mein Buch) teile ich das Evangelium durch das Internet. (Dies könnt Ihr gern überprüfen)

Nach der Veranstaltung ging ich zu Ben, der natürlich ziemlich abgeschirmt wurde, ich bat ihn um fünf Minuten. Er meinte er verspräche mir morgen für mich zu beten, ich antwortete, dass dies nicht mein Anliegen sei, er gab mir 40 Sekunden.
Ich zückte mein Handy zeigte ihm die befreiten Menschen und erklärte kurz welches Anliegen ich habe. Er lobte Gott und sagte mir, ich dürfe dies ihm in einer email nochmal erklären. Ich bekam die Emailadresse und werde nachdem ich die Berichte übersetzen habe lassen ihm weiterleiten.

Der nächste Tag war auch wunderbar, wir höten verschiedene Zeugnisse von den Missionsdiensten bei Help-International.

Ich sprach mit dem Leiter (jedenfalls denke ich, dass er in Deutschland der Leiter ist) über mein Anliegen, er wird darüber beten.
Danach ging ich zu einem jungen Missionar der in den Dienst gehen möchte.
Dieser junge Mann hatte gesagt er oder sie seien nicht Dienstorientiert.
Diese Aussage interessierte mich nun doch sehr.
So fragte ich ihn was denn damit meine.
Seine Antwort war, dass er eben nicht an Geld und Reichtum interessiert wäre.
Eine gute Antwort!
Auf meine Frage nach den biblischen Diensten- Witwen und Waisen, Arme, Kranke, Fremdlinge, antwortete er, dass er sicher sei, dass die Gemeinde offene Türen hat wo diese Menschen hingehen können, er selbst sähe jedoch seinen Dienst in den Menschen Jesu näher zu bringen.

Auch hier möchte ich sagen, dass wir übernatürliches erwarten können, sollen und dürfen. Doch Gott legt und legte seinen Finger genau auf diese Dienste. Wir dürfen uns die Haltung des Volkes Gottes im AT wie auch im NT als Warnung dienen lassen, diese Dienste zu vernachlässigen.

Viele Predigten waren vom Heiligen Geist geführt.
Die Lobpreiszeiten waren zum Teil seelisch aber auch einige direkt vom Heiligen Geist geführt.

Mein Eindruck insgesammt war : Dass wenn dich die Nachfolge Christi nicht in eine Lebensveränderung bringt dich für andere Menschen un ihre Nöte zu öffnen, sondern bei Dir selbst und Deinen Belangen bleibst es fruchtleer bleibt. Und die Früchte sind NICHT, dass der ein oder andere sich bekehrt. Die Früchte sind im Galaterbrief deutlich beschrieben und setzen Deine Hingabe und auch Unterordnung ja Deine vollständige Kapitulation Deines ganzen denkens und Handelns- ja Deiner selbst vorraus.

Mögen viele Herzen brennend für unseren Herrn werden.

 

Gottes Segen wünscht euch

Eure Daniela

 

 

 

 

 

 

 

Advertisements

Awakening Europe: Zeugnisse

Awakening Europe: Zeugnisse

Inzwischen haben einige Menschen, Zeugnis abgegeben über das was Gott während dieser Versammlung tat. Ich werde hier die Namen nicht veröffentlichen.

Frau:

„On friday, when Kuno was preaching, he said that he feels like a person has pain in their back because of a problem with their spine. Immediately God healed my back from problems and pain I’d had for about 5 years!“ –  ‪#‎awakeningeurope‬ ‪#‎awakeningstories‬ ‪#‎jesusheals‬

„Am Freitag, wenn Kuno predigte, sagte er, er fühlt sich wie eine Person wegen eines Problems mit ihrer Wirbelsäule Schmerzen in den Rücken hat. Sofort, Gott mein Rücken Probleme und Schmerzen geheilt hatte ich für ca. 5 Jahre!“-
Mann:

„6 months ago I was diagnosed with cancer. I had two tumors in my chest. Doctors told me that they had been there for at least a year already. I didn’t particularly want to come to the Awakening Europe event – and I didn’t believe miracles really happen. When Heidi was preaching on Saturday night, I heard her say something about cancer bowing to the name of Jesus. My chest became very, very hot. I was sweating because I was so hot. I looked at my friends to see if they were hot but the were putting on jackets. Later, when I was at home, I felt my chest and couldn’t feel the tumors anymore! I immediately made an appointment with my doctor, who I saw yesterday morning. He confirmed that all the tumors have completely disappeared, and he can’t explain why! God miraculously healed me from cancer!“ – ‪#‎awakeningeurope‬ ‪#‎awakeningstories‬ ‪#‎allglorytoGod‬ ‪#‎cancerbowstoJesus‬

„vor 6 Monaten, die ich mit Krebs diagnostiziert wurde. Ich hatte zwei Tumore in meiner Brust. Ärzte sagte mir, dass sie es für mindestens ein Jahr bereits gewesen waren. Ich wollte nicht besonders zum Erwachen Europa Event – kommen, und ich glaube nicht, dass Wunder wirklich geschehen. Als Heidi am Samstagabend Predigt war, hörte ich sie sagen etwas über Krebs Verbeugung auf den Namen Jesu. Meine Brust wurde sehr, sehr heiß. Ich schwitzte, weil ich so heiß war. Ich schaute auf meine Freunde zu sehen, ob sie heiß waren aber die setzten auf Jacken. Später, als ich zu Hause war, fühlte ich meine Brust und konnte nicht die Tumoren nicht mehr fühlen! Ich machte sofort einen Termin mit meinem Arzt, der ich gestern Morgen sah. Er bestätigte, dass die Tumoren sind vollständig verschwunden, und er nicht, warum erklären! Gott auf wunderbare Weise geheilt mir Krebs!“-  ‪#‎awakeningeurope‬ ‪#‎awakeningstories‬ ‪#‎allglorytoGod‬ ‪#‎cancerbowstoJesus‬
Frau:
„Ihr habt in Demut und absolut authentisch gedient und ich bin so erfüllt. Seit über einem Jahr hatte ich große Schmerzprobleme mit meinem Rücken und dachte nicht, dass ich lange im Stadion dabei sein konnte. Doch gleich in der ersten Stunde wollte ich nicht mehr weg und alles in mir aufsaugen. Als Matthias Kuhn dann sagte, dass die Person, die im 5. Lendenwirbel Probleme hat, nun geheilt sei, habe ich mich ganz persönlich angesprochen gefühlt. Ich war zwei volle Tage dabei, hatte über eine Stunde im Auto die An- und Abreise und hatte keinerlei!!! Schmerzen! Ich konnte für Jesus tanzen!! Seit dieser Zeit habe ich keine Schmezen mehr! Ich weine vor Freude und kann es kaum glauben.“ –  ‪#‎awakeningstories‬ ‪#‎awakeningeurope‬
Heilung
Hiermit endet (nur schriftlich) was ich von Awakening Europe mit euch teilen wollte 😀
Am zweiten Abend rannten knapp 2000 Menschen zu Jesus, es gab Taufen, bei der Evangelisation in der Stadt bekehrten sich wenigstens fünf Menschen.
Lasst uns JA sagen und uns Gott völlig hingeben.
Seid gesegnet im Namen Jesu

Awakening Europe 19—- Sonntagnachmittag Teil 2 -Paul Manwaring

Awakening Europe

Sonntagnachmittag Teil 2

Die Botschaft Paul Manwarings traf ins Herz und ist ( so empfinde ich dies) lebensverändernd.

Wie bereits in den Beiträgen vorher werde ich den letzten Abschnitt wiederholen

Paul Manwaring:

Vor sieben Jahren hatte ich Prostatakrebs und während dieser zeit entdeckte ich etwas- Scham.
Scham ist ein Angriff.
Scham sagt dir, wer du nicht bist und es wird dich fernhalten von der einen Stimme. Die allein dir sagen kann – Wer du bist.
Scham sagte mir- nach deiner OP wirst du weniger ein Mann sein.
Scham sagte mir – ich sei ein nicht so guter Gläubiger, weil ich nicht übernatürlich geheilt wurde.
Scham gibt dir eine falsche Identität.
Scham ist alles was dir sagt, dass du weniger bist als wofür du geschaffen bist.
Und ich sah immer mehr Leute die ihn Scham lebten.
Scham begann im Garten, wo Adam von dieser Frucht aß und erkannte, dass er nackt war. Und er bedeckte sich. Und wir haben uns seitdem versucht zu bedecken. Um uns vor der Gegenwart Gottes zu verstecken. Aber Gott sagte zu Adam: „Wer sagte dir, dass du nackt bist?“
Und ich glaube, dass will Gott auch einige von uns heute fragen: ‚Wer sagte dir, dass du nackt bist?‘
Die Menschen erleben Scham aus vielen Gründen, ihrer Hautfarbe, sie fühlen sich nicht so hübsch wie andere, ihre Kariere, ihr Familienname, die Größe ihres Hauses, viele, viele Gründe.
Denn die Scham wird dir immer sagen, wer du nicht bist und sie wird dich von der einen Stimme trennen die allein dir sagen kann wer du wirklich bist.
Ich glaube dass, die Nationen Scham erleben. Und ich glaube Deutschland und große Teile Europas haben viel Scham erlebt. Und ich glaube, dass Gott, heute Nachmittag mit Scham umgehen will.
Wenn da irgendetwas ist, dass ich gesagt habe, womit du dich identifizieren kannst. Du fühlst dich weniger wichtig, als andere. Du fühlst dich zweitklassig, dann möchte ich dich einladen aufzustehen.
Ich habe gute Neuigkeiten für dich, sobald du aufgestanden bist, hast du dich der Scham angenommen, weil was die Scham zerstört ist wenn wir echt sind, du brauchst nicht so viel innere Heilung dafür, einfach nur aufstehen, ohne Angst und Gedanken, was andere über dich denken.
Deine Scham, wie der Sohn sagt, ist hinweg genommen, er hat sie getragen.
Aber ich habe noch bessere Neuigkeiten für dich, weil die Bibel sagt anstatt Scham bekommst du eine doppelte Portion. Wie kann das sein? Weil, wenn es keine Scham gibt, dann können die Leute dich wieder klarer und deutlicher sehen und du kannst die anderen wieder klarer und deutlicher sehen und du kannst den Vater wieder deutlicher sehen und er kann dich sehen. Und einige von euch, ihr werdet sehen wie eure Ehepartner einen Unterschied bei euch bemerken.
Eure Scham ist weggenommen.
Ihr dürft euch setzen schamlos. Vor zwei Jahren habe ich das mal gepredigt. Und während ich so predigte, stellte ich mir diese Peitsche vor, mit der sie Jesus auspeitschten. Und diese Peitschen hatten vielleicht Teile von diesen Tongefäßen in sich und diese Art von Peitsche wurde gebraucht um unseren Herrn zu schlagen. Er trug unsere Scham und durch seine Striemen sind wir geheilt.
Es ist ein wunderschönes Bild.

Zurück zur Geschichte.
Der Vater, er rannte und er fiel seinem Sohn um den Hals und er küsste ihn. Er umarmte ihn.
Es war so eine Umarmung und ein Kuss die tief aus seinem Inneren kam und er sagte sofort zu seinen Dienern: „Holt den Ring. Holt ein Gewand. Holt neue Sandalen und zündet das Grillfeuer an, denn mein Sohn der tot war ist lebendig. Und er kleidete seinen Sohn mit diesen Dingen.
Einige von euch müssen die Bedeutung dieser Dinge erkennen.
Die Rede des Jungen, jede einzelne Frage des Jungen wird durch die Geschenke des Vaters beantwortet. „Vater mach mich zu einem deiner Diener.“ „Nein, zieh diesen Ring an deinen Finger!“ es ist der Siegelring, der Familienring, der Vater würde diesen Siegelring nehmen um die Schecks zu kennzeichnen. Der Junge der all das Geld verschleudert hatte hat nun Zugriff zum Bankkonto. Das ist der Vater.
Und das Gewand- „Vater ich bin es nicht mehr wert.“ „Oh legt ihm ein Gewand an“ nicht nur irgendein Gewand, sondern das Gewand, dass den Gästen des Hauses angelegt wurde.
„Ich bin nicht länger würdig.“ _ „Oh doch das bist du, zieh ein Gewand an, einen Ring an deinen Finger.“
Und die Schuhe, die Sandalen. In der jüdischen Kultur ist während der Hochzeitsgottesdienste sind die Sandalen das Symbol für Sohnschaft.
„Vater ich bin es nicht länger wert dein Sohn zu heißen.“- „Oh doch du bist würdig.“
Wenn du in den mittleren Osten gehst, die geben tausende aus für ihre Sandalen, Gucci und Armani Sandalen, die haben Bedeutung.
Jedes Geschenk war die Antwort auf die Rede die der Sohn sich in seinem Kopf ausgedacht hatte.
Oh, und lasst uns ein Fest feiern.
Es ist eine unglaubliche Story. Normalerweise wenn wir diese Geschichte erzählen, dann erzählen wir sie von Erde zum Himmel gerichtet.
Aber Jesus erzählte sie vom Himmel zur Erde, denn er hatte den Vater gesehen und er zeigt uns den Vater. Er demonstriert uns den Vater.
Und dann kommt in die Geschichte der ältere Bruder, er ist ganz miserabel. Der ist überhaupt nicht glücklich und er will eine Erklärung „Was ist hier los, Papa, war ich nicht die ganze Zeit hier schwer am schuften und dieser Versagersohn von dir hat all dein Geld verschleudert und er kommt zurück und du gibst ihm einen Ring und ein Gewand, du ziehst ihm neue Sandalen an du gibst eine Feier für ihn, für mich hast du noch Nichtmal eine einzige Ziege geschlachtet.“
Weißt du was der ältere Bruder da tut? Er will eine Erklärung aber ich sage dir was, du kannst die Güte Gottes nicht erklären.
Die Güte muss gezeigt werden, durch eine Demonstration.
Deswegen predigt Heidi: „ Die Liebe sieht wie etwas Konkretes aus.“
Der Vater konnte keine Erklärung geben aber er gab eine Antwort.
Er sagte: „Mein Sohn, alles was mir gehört, gehört auch dir.“
Als ich damals auf Reinhard Bonnkes Schule war, da lag ich so auf meinem Bett und ich studierte diese Geschichte. Und ich hörte wie der Vater zu mir sagte: „Du bist so ein bisschen wie der ältere Bruder, du glaubst du hälst die Regeln ganz gut ein, du glaubst du machst alles richtig aber du bist ein bisschen sauer auf andere Leute, die die Regeln nicht einhalten, aber große Belohnung dafür kriegen. Du siehst Leute auf der Bühne, deren Leben nicht so ganz ok sind. Die haben vielleicht große Zeichen und Wunder die ihnen folgen aber andere Bereiche in ihrem Leben da ist Mangel.“ Und er sagte zu mir: „Du bist ein bisschen wie der ältere Bruder.“
Und ich glaube einige von uns hier, sind vielleicht so. Wir schauen so die Bühne runter. Ihr schaut vielleicht gerade auf die Bühne runter, ihr seid jahrelang im Dienst und wir sehen Todd oder Ben wie sie hier auf die Bühne spazieren und wir fragen uns wieso Gott ausgerechnet sie segnet und ihnen Gunst zeigt. Warum sie mehr Zeichen und Wunder erleben als wir.
Ich habe gute Neuigkeiten für dich, der Vater will dir etwas sagen, alles was ihm gehört, gehört auch dir.
Wenn du schon jahrelang im Dienst geschuftet hast, will er dir sagen, dass alles was er ihnen gab, er dir auch geben will.
Ich habe an diesem Abend das in Ordnung gebracht und Gott gesagt, dass es mir leid tut und ich will andere Diener nicht mehr so richten.
Das Bild von dem Vater, ist noch viel unglaublicher. Er sagt dem älteren Bruder alles.
Der Vater brach sogar die Regeln.
Drei Mal brach der Vater die Regeln.
Er brach die Regeln als er das Geld gab.
Er brach die Regeln als er rannte und dabei sein Gewand hochzog.
Und er brach die Regel als er den Tisch verließ, als die Gäste feierten, um mit dem älteren Sohn zu sprechen.
Denn der Vater wird immer die Regeln brechen um der Beziehung willen.
Und wir sehen wie sich das jetzt weiter entwickelt, wir sehen die große Feier.
Und erinnert euch mal was Jesus zu den Schriftgelehrten und Pharisäer sagte: „ Es wird größere Freude im Himmel sein über einen Sünder der umkehrt als über 99 Gerechte“
Und sie hätten zugestimmt, denn sie sahen das Schaf und sie wussten, dass Schafe immer so eine Gemeinschaft sind, eine Schafgemeinde und jetzt zieht Jesus sie da mit rein, dass auch sie Anteil an der Freude haben können. Wenn ein Sünder zurückkehrt und die Liebe des Vaters wieder erlebt und in das Haus des Vaters rennt und das Gewand bekommt, den Ring, die Sandalen und die Feier.
Es sind heute viele Leute hier. Die in allen möglichen Umständen sind aber ich glaube, dass auch ältere Brüder hier sind.
Auf unterschiedlichste Weise seid ihr ältere Brüder, ich glaube hier sind auch die jüngeren Brüder unter uns. Ich glaube es sind hier einige unter uns, die seit Jahren schon dienen. Aber am meisten glaube ich folgendes: Hier sind Nationen vertreten und diese Geschichte des extravaganten Vaters ist eine Geschichte für die Nationen. Wir stehen hier im Vaterland, das Vaterland. Ich predige über den Vater im Vaterland. Es ist die Zeit für Europa, was für ein besserer Ort um zusammen zu kommen um Liebesbomben über Europa abzuwerfen, als sie vom Vaterland aus abzuwerfen.
Ein Land das in Scham (Schande) wandelte, aber nicht länger in der Scham wandeln wird.
Eure Identität soll nie wieder in einem Krieg sein. Sie soll nie wieder in einem Leiter sein, der aus einem anderen Land kommt. Deine Identität muss in einem König sein, der auch in einem anderen Land geboren wurde, sein Name ist Jesus.
Es ist Zeit, dass die Identität einer Nation wieder hergestellt wird.
Es ist Zeit für Deutschland den Ring an den Finger zu ziehen. Es ist Zeit für Deutschland das Gewand anzieht Es ist zeit für Deutschland, dass es die Sandalen der Sohnschaft anzieht. Und wenn du ein Mädchen bist, dann Prinzessinnenschuhe. Ihr Mädchen mögt eure Schuhe.
Es ist Zeit, dass Deutschland wieder eine Feier hat. Und wiedereinmal ist es wichtig, dass Europa dabei ist.
Das Wort deutsch in englisch bedeutet etwas. Es bedeutet die gleichen Eltern zu haben, wenn du mir das nicht glaubst kannst du das mal googeln. Die gleichen Eltern haben. Wir haben die gleichen Eltern und nicht nur das…… ER ist ein wirklich, wirklich guter Vater.
Und es ist Zeit, dass wir zurückkehren um in unseres Vaters Haus zu wohnen.
Es ist Zeit, dass deine Identität wieder hergestellt wird.
Es ist die Zeit Europas.
Und ich lade Deutschland ein sich zu erinnern, dass du zuerst die Bibel gedruckt hast. Danke
Das ist deine Identität. Es ist das Evangelium.
Es ist Zeit, dass du wieder bekannt bist für das Evangelium.
Es ist Zeit, dass du weißt, das du im Vaterhaus lebst, im Vaterland und gemeinsam mit deinen Brüdern und Schwestern in Europa lebst.
Die letzten sieben Jahre, habe ich eine bewusste Entscheidung getroffen. Und das ist die folgende:
Das ich mich selber Europäer nenne.
Das ist nichts Politisches. Das hat mit diesem Kontinent zu tun, den wir in Erweckung sehen werden

Hier beende ich nun diese Botschaft, sie wäre noch etwas weitergegangen deswegen bitte ich euch erneut, es euch selbst anzuhören oder anzuschauen.

http://www.god.tv/awakening-europe/video/awakening-europe/day-4-afternoon-session-paul-manwaring

Gottes reichen Segen

Awakening Europe 18——-Sonntagnachmittag Teil 1- Paul Manwaring

Awakening Europe 18

Sonntagnachmittag Teil 1

Auch Paul Manwaring war mir unbekannt, ich bin aber überwältigt von dieser Botschaft und einfach dankbar für meinen liebenden Vater im Himmel.

Ich kann euch nur wirklich bitten, euch diese Botschaft selbst anzuhören. Dies gilt auch für alle anderen Botschaften. Nehmt euch die Zeit bitte. Bei god.tv. ist alles nochmals zu sehen.

Paul Manwaring:

Guten Nachmittag.
Ich stehe hier heute Nachmittag, als ein Zeugnis für die Treue Gottes.
Er ist treu.
Und wenn du uns heute Nachmittag hier so anschaust und dich fragst: „Wann kommt mein Tag?“
Bleibe dran und er wird kommen.
Vor 14 Jahren hat meine Frau, Bethel Redding entdeckt. Vor den Webseiten und bevor Bill Johnson ein Buch geschrieben hat.
Und ich wäre heute nicht hier, wenn nicht meine Frau dahinter gesteckt wäre, die sich auf eine Reise des Mutes und des Glaubens begeben hat. Und ich will ihr Danke sagen, denn ohne sie wäre ich nicht hier.
Vor 70 Jahren, waren unsere Väter im Krieg. Mein Vater ist tatsächlich nach Ende des Krieges hier gelaufen. Und ich bin hier in vielerlei Hinsicht, als eine Handlung der Versöhnung. Und ich glaube das der Abschluss einer ganzen Ära, denn 70 Jahre ist eine Lebenszeit, nicht nur eine Generation.
Es ist Zeit für einen neuen Lebensabschnitt, für Europa, Es ist unsere Zeit.
Die Reise die ich machen musste, um heute auf dieser Bühne zu stehen, ist eine merkwürdige Reise.

Vor drei Jahren erhielt ich ein prophetisches Wort. Ein Wort, das sagte, dass ich mal in Stadien sprechen werde. Und jeder andere in dem Raum, hat dieses Wort wahrscheinlich angezweifelt, außer der Mann der prophezeite und Gott.
Als Ergebnis dieses Wortes, bin ich dann zu Reinhard Bonnkes Schule der Evangelisation gegangen.
Ganz ehrlich, ich bin eigentlich ein Mann, der für strategische Planung bekannt ist, als für Evangelisation. Aber ich nehme an, das verändert sich gerade. Als ich dort auf der Schule war, lag ich eines Abends in meinem Bett, und ich sagte zu Gott: „Wenn du möchtest, dass ich predige, dann musst du mir eine Geschichte geben.“ In dieser Nacht sagte er mir, dass ich Lukas 15 predigen soll wo immer ich hingehen werde. Und das will ich auch heute tun.
Es ist ein großes Vorrecht für mich zu predigen.
Die Leute sagen: „Du gewöhnst dich da schon dran.“
Ich hoffe nicht. Denn ich möchte, dass es immer die größte Begeisterung und das große Vorrecht in meinem Leben bleibt.
Und heute spreche ich zu Freunden und Familien in der ganzen Welt auch auf god.tv.
Meine Erlösungsbotschaft vom Krieg vor 70 Jahren ist heute, lasst uns Bomben der Liebe des Vaters über der Erde abwerfen. Er ist wirklich gut.

Wenn du eine Bibel hast, dann schlag doch bitte Lukas 15 auf. Ich werde nicht alles lesen, nur ein paar Verse auf die ich eingehen will. Da ist auch ein Wind ( windig), den ich sehr gern beruhigen würde. Ich habe es auswendig gelernt.
Lukas 15 beginnt folgendermaßen, da heißt es all die Steuereinnehmer und Sünder waren zusammengekommen um Jesus zuzuhören. Hier ist diese unglaubliche Wahrheit über Jesus, es ist egal, wer im Publikum sitzt, er spricht jeden an. Er spricht die Steuereinnehmer an, die Sünder, die Prostituierten und er spricht die Schriftgelehrten und Pharisäer an. Er spricht die Armen und die Reichen an. Er hat eine Botschaft für Jedermann. Ich habe mir immer viel Gedanken darüber gemacht, möglichst viel Inhalt in meinen Predigten packe. Aber irgendwann habe ich aufgehört mir darüber Sorgen zu machen und ich glaube, dass es für jeden Einzelnen hier ein Wort gibt. Aber es wird für jeden Einzelnen von euch unterschiedlich sein. In Lukas 15 erzählt Jesus diese drei Geschichten. Und als er die erste Geschichte vom verlorenen Schaf anfing zu erzählen, da sagte er eine der größten evangelistischen Aussagen der Bibel. Da sagt er: „Welcher Mann unter euch..“ Er sagt nicht: „Welcher Evangelist….“ Er sagte nicht: „Welcher Pastor……?“ Er sagt nicht: „Welcher Prediger….?“ sondern: „Wer?2 „Welcher Mann unter euch.. würde nicht auf die Suche gehen, wenn ein Schaf sich verirren würde?“
Evangelisation ist eine Familienverantwortung. Wir sind eine Familie unter Gott. Und von ihm bekommt jede Familie auf der Welt ihren Namen. Das bedeutet, dass keiner außen vor gelassen wird. Es bedeutet wir fangen an als 100 und einige wandern weg, aber niemand wurde verloren geschaffen. Unsere Aufgabe ist es, unsere Familie zurück zuholen.
Und Jesus erzählt die Geschichte vom verlorenen Schaf und am Ende der Geschichte hat er ein bisschen Spaß, denn er sagt es wird eines Tages mehr Freude im Himmel geben, über einen Sünder der Buße tut, als über 99 Gerechte.
Die existieren nicht.
Jesus macht da ein bisschen Spaß mit den Pharisäern und Schriftgelehrten. Er zieht sie rein. Denn er will, dass auch sie verstehen was er sagt. Auch ihr, die ihr denkt ihr seid so perfekt, werdet begeistert über ein Schaf, dass wiedergefunden wird, denn ein Schaf ist Geld wert und du willst dein Geld nicht verlieren.
Und dann erzählt er die Geschichte über das verlorene Geldstück.
Eine sehr ähnliche Geschichte, und ich glaube die Hauptaussage dieser beiden Geschichten ist folgende: Manchmal verirren wir uns. Manchmal tun wir Dinge im Leben und manchmal tut das Leben uns gewisse Dinge an. Aber es ist egal in welche Kategorie wir reinfallen, das Kreuz Jesu, stellt uns alle wieder her.

Und dann geht er zur dritten großen Geschichte über, die Geschichte die leider falscher weise die Geschichte vom verlorenen Sohn genannt wird.
In meiner Bibel habe ich diese Überschrift durchgestrichen, denn es ist eigentlich die Geschichte des extravaganten Vaters.
Und ihr kennt die Geschichte sehr gut.
Er hat zwei Söhne, und ein Sohn kommt zum Vater und sagte: „Ich möchte mein Geld haben.“ er fragte nicht nach seinem Erbe, denn im Originaltext steht nicht das Wort Erbe sondern das Wort Geld. Und der Vater brach die Regeln. Er brach die Regeln, wegen der Beziehung die er hatte mit ihm.
Und ihr kennt die Geschichte, der Sohn ging weg und verschwendete sein Geld.
Was das buchstäblich bedeutet ist er trennte sich von seiner Familie und verschleuderte sein Geld.
Weißt du ein Erbe ist einfach nur ein Haufen Geld, wenn du nicht der Sohn bist. Wir werden später noch über das Erbe sprechen. Einige von euch glauben vielleicht, dass ihr euer Erbe verschleudert habt. Manche Nationen glauben vielleicht über sich, dass sie ihr Erbe verschleudert haben.
Aber ich habe gute Neuigkeiten für euch. Wenn du kein Sohn bist, ist euer Erbe nur Geld und am Ende dieser Botschaft wirst du dein Erbe zurückerhalten.

Und dann wissen wir, dass der Sohn am Ende Schweine hütete. Es gibt für einen jüdischen Jungen, keinen niedrigeren Arbeitstitel als das, als das er Schweine füttert. Er kann sich Nichtmal selbst zu essen geben. Ich kann mir so vorstellen, dass seine Kleider ganz ausgeleiert sind und er hat Nichtmal genug Autorität um sich selbst etwas zu essen zu geben. Und seine Identität ist – der Schweinejunge.
Niedriger kann man nicht mehr fallen.
Einige von euch, sind vielleicht einmal so niedrig gefallen. Vielleicht fühlen sich einige heute so niedrig.
Aber dann passierte etwas mit dem Jungen.
Die Bibel sagt, er kam wieder zur richtigen Gesinnung. Und ich glaube, ihm wurde bewusst wer er nicht war. Er erkannte, dass er kein Sohn mehr war, selbst die Diener seines Vaters hatten mehr zu essen und so kam er, zur rechten Gesinnung.
Einige von euch müssen wieder zur richtigen Gesinnung kommen heute. Einige von euch müssen aufhören wegzurennen. Und dann begann der Junge eine Reise nach Hause. Und er hatte sich, in seinem Kopf, schon einen Vortrag überlegt: „Vater, ich bin nicht länger würdig dein Sohn zu heißen, mach mich wie einen deiner Diener.“ Siehst du er erkannte, wer er nicht mehr war. Er erkannte, dass er nicht länger ein Sohn war und es würde ihm besser gehen, wenn er nur ein angestellter Diener wäre. Und so begab er sich auf die Heimreise.
Bitte, stelle dir mal diesen Heimweg, zusammen mit mir, vor.
Normalerweise lesen wir diese Geschichte aus der Perspektive des Vaters. Wir stellen uns so vor, wie er in einem Stuhl sitzt und aus dem Fenster schaut.
Aber ich möchte jetzt mal die Perspektive des Sohnes annehmen.
Der Junge, macht sich auf den Heimweg. Er ist müde. Er ist hungrig. Er ist durstig. Und er hat schon Halluzinationen. Er ist verwirrt. Er hat kein GPS um sich nach Hause zu navigieren. Vielleicht hält er Ausschau nach ihm bekannten Bäumen. „Wo ist mein Zuhause?“ „Wo muss ich lang?“
Und dann sieht er irgendwann, in weiter Entfernung. Er sieht da ein paar Leute die sich bewegen. „Ist das nur eine Fata Morgana?“ „Sind das echte Menschen? Ich bin so müde, ich habe kaum geschlafen, ich bin hungrig, ich bin durstig. Was sehe ich da?“
Dieser Junge, hätte wissen können, wer als Erstes auf ihn zu kommt.
Drei mögliche Leute hätten auf den Jungen zukommen können.
Der erste, wird dich wahrscheinlich überraschen.
In der Kultur zu dieser Zeit hätte es der älteste Bruder sein sollen.
Der ältere Bruder, der, der die Regeln einhält. Er ist derjenige, der in seiner Verantwortung versagt.
In dieser Geschichte versagt der ältere Bruder in drei Dingen seiner Verantwortlichkeit.
Die erste die er hatte, wäre gewesen seinem Bruder zu raten und ihn aufhält, nicht sein Zuhause zu verlassen.
Es ist wie im Alten Testament, die Regeln wie man sich seinem Vater gegenüber verhalten soll.
Und die zweite Verantwortung, dass er auf seinen Bruder der heimkehrte zulaufen hätte sollen und er hätte der Vermittler zwischen dem Jungen und dem Vater sein sollen.
Klingt das irgendwie bekannt?
Das ist das Neue Testament.
Das ist die Geschichte von Jesus.
Der Vermittler zwischen uns und dem Vater.
Siehst du, der ältere Bruder, in dieser Geschichte ist er das Gegenteil von Jesus.
Jesus, ist unser älterer Bruder. Er soll uns helfen, wie wir leben sollen und er soll der Vermittler zwischen uns und dem Vater sein.
Es hätte also er sein sollen der auf den verlorenen Sohn, seinen Bruder zuläuft. Und dann später hat er in noch einer Verantwortlichkeit versagt. Er hätte eigentlich den Gästen die zu Tisch waren, dienen sollen und das ist das was Jesus tun wird im Himmel, denn er sagte: „Ich werde nicht mehr trinken aus dem Weinkelch, bis wir es gemeinsam im Himmel trinken.“
Der ältere Bruder, versagte in allen Verantwortlichkeiten.
Es hätte er sein sollen, der dem jüngeren Sohn entgegenlief.

So wenn er nun nicht rennt, wer soll dann zu dem Jungen kommen.
Es gab noch eine zweite Gruppe, die das Recht hatten, nach draußen zu gehen und dem heimkehrenden Jungen entgegenzugehen.
Und haltet in Erinnerung, dass dieser Junge Schande über das Dorf gebracht hatte.
Er hat das Geld verschleudert.
Und diese kleine Gesellschaft, dieses kleine Dorf, wo jeder jeden kannte. Wo jeder bei der Feier des anderen eingeladen war. Die ihre Arbeitsplätze und ihre Ehefrauen im gleichen Dorf gefunden haben und die nicht wollten, dass dieser Junge, ihr Dorf befleckt.
Und ich habe etwas ganz faszinierendes herausgefunden.
In diesem Teil der Welt, gibt es eine gewisse Zeremonie. Es heisst die Kasasa Zermonie (evtl. falsch geschrieben), Kenneth Bailey hat darüber ein Buch geschrieben, und worum es dort geht, dass die Dorfbewohner ein großes irdenes Gefäß nehmen und dieses Gefäß zu dem heimkehrenden Jungen bringen und sie würden dieses Gefäß vor ihm abstellen, und dieses Gefäß zerschmettern und ihn voller Scham und Schande aus dem Dorf rausjagen. Der jüngere Sohn war vielleicht selber mal teil solch einer Gruppe die sowas getan hatten. Er kannte wahrscheinlich diese Zeremonie. Vielleicht sah er das schon aud der Entfernung in seinen Gedanken. Aber nein, es ist nicht diese Gruppe. Moment: „Ist das mein Vater?“ „Mein Vater aus dem Mittleren Osten der mittleren Alters ist?“ „Ist er es, der auf mich zu kommt?“ „Mein Vater? Den ich so verletzt habe?“
Er rennt, er hat seine Robe abgeworfen. Oh Nein er zeigt seine Beine, er rennt und die Dorfbewohner sind dort auch.
Kenneth Bailey glaubt, dass der Grund warum der Vater rannte, war, dass der Vater zuerst zum Sohn kommt, bevor die Dorfbewohner hinkommen. Dass er zwischen dem Jungen und die Dorfbewohner kommt und wenn sie dieses Tongefäß zerschlagen hätten, hätten die Scherben des Vaters Waden getroffen. Aber es wäre im egal gewesen, denn er hatte einen Sohn umarmt.
Denn der Vater trug unsere Schande.
Er trug unsere Schande am Kreuz.
Durch seinen Sohn, Jesus Christus.
Der Vater rannte um zum Sohn zu kommen, bevor man ihn voller Schande aus dem Dorf wieder jagen konnte.
Er trug unsere Scham.

Vor sieben Jahren hatte ich Prostatakrebs und während dieser zeit entdeckte ich etwas- Scham.
Scham ist ein Angriff.
Scham sagt dir, wer du nicht bist und es wird dich fernhalten von der einen Stimme. Die allein dir sagen kann – Wer du bist.
Scham sagte mir- nach deiner OP wirst du weniger ein Mann sein.
Scham sagte mir – ich sei ein nicht so guter Gläubiger, weil ich nicht übernatürlich geheilt wurde.
Scham gibt dir eine falsche Identität.
Scham ist alles was dir sagt, dass du weniger bist als wofür du geschaffen bist.
Und ich sah immer mehr Leute die ihn Scham lebten.
Scham begann im Garten, wo Adam von dieser Frucht aß und erkannte, dass er nackt war. Und er bedeckte sich. Und wir haben uns seitdem versucht zu bedecken. Um uns vor der Gegenwart Gottes zu verstecken. Aber Gott sagte zu Adam: „Wer sagte dir, dass du nackt bist?“
Und ich glaube, dass will Gott auch einige von uns heute fragen: ‚Wer sagte dir, dass du nackt bist?‘
Die Menschen erleben Scham aus vielen Gründen, ihrer Hautfarbe, sie fühlen sich nicht so hübsch wie andere, ihre Kariere, ihr Familienname, die Größe ihres Hauses, viele, viele Gründe.
Denn die Scham wird dir immer sagen, wer du nicht bist und sie wird dich von der einen Stimme trennen die allein dir sagen kann wer du wirklich bist.
Ich glaube dass, die Nationen Scham erleben. Und ich glaube Deutschland und große Teile Europas haben viel Scham erlebt. Und ich glaube, dass Gott, heute Nachmittag mit Scham umgehen will.
Wenn da irgendetwas ist, dass ich gesagt habe, womit du dich identifizieren kannst. Du fühlst dich weniger wichtig, als andere. Du fühlst dich zweitklassig, dann möchte ich dich einladen aufzustehen.
Ich habe gute Neuigkeiten für dich, sobald du aufgestanden bist, hast du dich der Scham angenommen, weil was die Scham zerstört ist wenn wir echt sind, du brauchst nicht so viel innere Heilung dafür, einfach nur aufstehen, ohne Angst und Gedanken, was andere über dich denken.
Deine Scham, wie der Sohn sagt, ist hinweg genommen, er hat sie getragen.
Aber ich habe noch bessere Neuigkeiten für dich, weil die Bibel sagt anstatt Scham bekommst du eine doppelte Portion. Wie kann das sein? Weil, wenn es keine Scham gibt, dann können die Leute dich wieder klarer und deutlicher sehen und du kannst die anderen wieder klarer und deutlicher sehen und du kannst den Vater wieder deutlicher sehen und er kann dich sehen. Und einige von euch, ihr werdet sehen wie eure Ehepartner einen Unterschied bei euch bemerken.
Eure Scham ist weggenommen.
Ihr dürft euch setzen schamlos. Vor zwei Jahren habe ich das mal gepredigt. Und während ich so predigte, stellte ich mir diese Peitsche vor, mit der sie Jesus auspeitschten. Und diese Peitschen hatten vielleicht Teile von diesen Tongefäßen in sich und diese Art von Peitsche wurde gebraucht um unseren Herrn zu schlagen. Er trug unsere Scham und durch seine Striemen sind wir geheilt.
Es ist ein wunderschönes Bild.

Hier die erste Pause und hier der Link zum sehen oder hören

http://www.god.tv/awakening-europe/video/awakening-europe/day-4-afternoon-session-paul-manwaring

Awakening Europe 17——-Sonntagmorgen Teil 3-Walter Heidenreich

Awakening Europe 17

Sonntagmorgen Teil 3

Der Sprecher war Walter Heidenreich, ich wiederhole die letzten Worte nochmal.

Aber ich möchte eine andere Geschichte erzählen.
Da war ein Mann, ein Mann unter tausenden, 90 Jahre jung. Ein Moslem.
Er kam das erste Mal in so eine Veranstaltung und dann hat er sein Leben Jesus gegeben und am nächsten Morgen ist er gestorben, er ist direkt in den Himmel gegangen.
Ich bin neidisch geworden, ich dachte, dass ist ungerecht Gott, der bekehrt sich und ssssst ist er weg. Gleich in den Himmel und das ist cool.
Wher weiß ich diese Geschichte? Am nächsten Sonntag in der Gemeinde des Pastors, die uns da gehostet haben, kamen 50 Moslems. Alle Verwandten von diesem alten Mann und sie fragten uns ob sie Jesus kennenlernen dürfen. Und dann haben sie uns erzählt wie ihr Großvater und Urgroßvater gestorben ist und wie er im letzten Moment gesagt hat: „Es ist Jesus, gebt euer Leben Jesus.“ Mit seinem letzten Atemzug, hat er 50 Menschen zu Jesus gebracht. Und die haben sich so leicht bekehrt, so leicht ihr Leben Jesus gegeben.
Das hat mich wirklich berührt. Das hat mich so berührt.

Aber wisst ihr, wie kommt man in all das rein?

Ich möchte eine Geschichte zum Schluß erzählen.

Weißt du Gott fängt an dich zu führen und du merkst es wird immer größer und du fühlst dich immer kleiner, du fühlst dich immer begrenzter, du hast immer mehr Fragen als Antworten und dann sagt Gott: „Jetzt ist die ganze Welt dran“ „Ich will dich in Asien gebrauchen.“
Nächste Woche gehe ich nach Thailand, danach auf die Philipinen. Es ist unglaublich was dort passiert.
Aber als das so in mein Leben kam, ich konnte kein Wort englisch, ich habe meine Lehre abgebrochen. Ich bin nur ein begnadeter Drogenabhängiger, der sein Leben verpfuscht hat und über den die Gnade Gottes gekommen ist. Und der spricht auf einmal zu dir: „Jetzt sind die Nationen dran“ Asien- China- nur über eine Milliarde Menschen, Indien- nur über eine Milliarde Menschen.
Wir sind jetzt überall drin mit Help- International. Aber damals war das eine große Herausforderung. Und ich dachte: Ich muss das ausprobieren, ob das wirklich Gott ist, also bin ich mit einem Team losgegangen. Ich bin von einem Kulturschock in den anderen Kulturschock gekommen. All die Asiaten, die selbe Haarfarbe, die selbe Augenfarbe, die selbe Hautfarbe, Millionen, Millionen, Millionen. Ich sagte: „Gott bist du sicher, dass du die alle persönlich kennst? Warum hast du so viele Chinesen geschaffen? So viele?“ Und Gott sagte: „Weil ich sie so sehr liebe. Ich kann nicht genug kriegen von ihnen.“ Wow das war Antwort genug „Und jetzt will ich, dass sie gerettet werden!“
Oh, ich dachte, Hilfe.
Und dann sind wir nach Manila gekommen, dann war eine große Arbeit heute. Du solltest mal nach Manila kommen, die haben so eine Willkommens- Mentalität. Wenn du mit dem Flugzeug landest, stehen die Philipinos da (winken) Welcome to the Philipins, Welcome to the Philipins. Es macht so Spaß.
Aber als ich das erste Mal da war, hat Gott mich wirklich geschockt. Gott hat mich wirklich geschockt. Ich bin auf eine Müllkippe gekommen. 150000 Menschen, es hat so gestunken, wir haben Ratten gesehen die größer waren als Katzen, gerade waren 70 Kinder an Masern gestorben.
Und dann waren da viele Bulldozer auf der Müllkippe und haben den Müll geordnet und weil da soviel Kinder sind und die da spielten, sind immer wieder Kinder von den Bulldozern unter dem Müll eingeraben worden und wurden nicht mehr gefunden. Ich war wirklich geschockt.
Der Heilige Geist, er wird uns an diese Orte bringen, die Kraft des Heiligen Geistes ist nicht dafür da, dass wir immer schönere Gottesdienste führen. Da gibt es eine Welt, die sieht anders aus.

Die Hälfte der Menschheit hat noch nie etwas von Jesus gehört.
Und ich komme an diesen Ort dort und ich dachte: Oh Gott, oh Gott, dass halte ich nicht aus.
Und dann kam diese Schar von Kindern angerannt, sowas von dreckig und schmutzig und ganz vorne weg ein kleines Mädchen vielleicht 5-6 Jahre alt und die rennt immer schneller, und die hatte so eine Rotznase und überall offene Wunden und dreckig und lauter Läuse auf dem Kopf. Und die fokusierte mich an und ich wusste was sie wollte, denn sie rannte immer schneller auf mich zu und die wollte in meinen Arm springen und mit mir schmusen und ich dachte: „Oh Gott, dass kriege ich jetzt nicht mehr fertig.“ Und Gott hat zu mir geredet: „Wenn du das Kind nicht lieben kannst, dann kannst du gar nichts.“ und schwupp war sie in meinem Arm und dann hat sie mich gedrückt und ihre ganze Rotze an meiner Backe und sie hat mich geküsst. Ich wusste gar nicht wie mir geschah, dann rutschte sie an mir runter, der ganze Dreck, der ganze Eiter an meiner schönen Kleidung, dann nahm sie mich an die Hand und führte mich zu ihren Eltern und Geschwistern. Die lebten in so einer Pappbehausung und sie war so ganz stolz einen Westler an der Hand zu haben und ich bin fast gestorben. Und der Geist Gottes spricht zu mir: „Siehst du Walter? Es ist nicht schwer, die Liebe Gottes in diese Welt zu bringen. Dieses kleine Mädchen, hat nicht gefragt ob du ausgebildet genug bist ob du die richtige Theologie glaubst. Wieviel verschiedene Sprachen du sprichst. Wie viel Geld du auf deinem Konto hast. Dieses Mädchen hat sich nur nach einem gesehnt. Geborgenheit, Annahme, die Liebe Gottes.“
Das hat mein Leben verändert.
Und dort im Müll, habe ich gesagt: „Gott, ich komme wieder. Ich verspreche dir, ich komme wieder“
Und heute sind unsere Leiter auf den Philipinen, Philipinos die aus diesem Dreck kommen, die aus diesen Slums kommen, sie leiten die Arbeit.

Der Heilige Geist möchte dich so gerne leiten, das ist das zeichen, dass du ein Sohn, eine Tochter Gottes bist. Und du bist so wertvoll vor Gott.
Einer kann einen riesigen Unterschied machen. Eine Frau, ein Mann und du kannst die Geschichte in dieser Welt verändern, wenn du radikal genug bist, dein leben Jesu in die Hände zu geben.
Als Jesus mit dem Heiligen Geist getauft wurde, da predigte er kurze Zeit später.
Er predigte über seine Salbung.
Einer, eine Mutter Theresa, eine Jackie Pullinger To, eine Heidi Baker, ich habe sie so oft besucht, da im Busch und ich habe mit eigenen Augen gesehen, was eine Frau bewirkt, die bereit ist radikal ihr Leben zu den Füßen Jesu zu legen, das sind keine besonderen Leute, das ist keine besondere Salbung. Keiner von uns ist besonders. Jesus allein ist besonders und mein Jesus lebt in dir. Mein Jesus lebt in dir, der ist nicht anders, ich bin nicht begabter als du, du hast dieselbe Salbung, wie ich auch.
Als Jesus vom Jordan wiederkam, als er durch die Wüste ging und dann öffentlich auftrat, hat er über seine Salbung gesprochen. Den ganzen Morgen spreche ich über die Jesus- Salbung. Dieses Königssalbung. Diese Jesus-Salbung gehört dir. Wenn du über TV hier zuschaust, diese Salbung gehört dir. Der Heilige Geist will sie aktivieren. Wenn du zuhörst am Life Stream, der Heilige Geist kann und will sie jetzt aktivieren und wenn du sehen willst, dass diese Salbung in deinem leben aktiviert wird, kannst du von deinem Sitz aufstehen. Wir werden das erleben, dass diese Salbung aktiviert wird.
Als Jesus über seine Salbung gesprochen hat, er wusste was für eine Salbung er trug, er wusste, er hat nicht gezweifelt, er musste nicht diskutieren, er hat das nicht in Frage gestellt, er wusste was für eine Salbung er trug. Und dann hat er es ausgerufen: Der Geist des Herrn ist auf mir, er wusste das.
Der Geist des Herrn ist auf mir, er hat mich gesalbt, den Armen das Evangelium zu verkündigen, die Blinden sehend zu machen, die Gefangenen in die Freiheit zu führen, die Depressiven und Entmutigten aufzubauen, das Gnadenjahr des Herrn zu verkündigen.
Später als Jesus aufgefahren war in den Himmel, haben die Apostel, das weiter gemacht und dann kommt Petrus zu Kornelieus in das Haus eines Hauptmanns und er stellt Jesus vor, in einem einzigen Vers, es ist nicht kompliziert und er sagt zu dem Kornelius und allen die versammelt waren: „ Ihr wisst doch, wie Gott Jesus mit dem Heiligen Geist gesalbt hat, der ist umhergezogen und hat gesund gemacht und wohlgetan, allen die vom Teufel überwältigt waren.
Diese Salbung, diese königliche Salbung gehört dir, willst du sie leben? Willst du sie leben?
Laß Gott mal hören, dass du sie leben willst. Lass ihn das mal wirklich hören. Die Zeit ist jetzt schon fortgeschritten. Aber ich möchte hier beten.
Ich möchte das wir hier zusammen, nicht beten, das proklamieren, im Glauben proklamieren.
Und ich möchte, dass du deine Augen zu machst. Niemand schaut herum, du öffnest dein Herz ganz weit und dabei legst du eine Hand auf dein Herz und die andere auf dein Haupt. Und wir bleiben einfach einen Augenblick in der Stille. Und dann werden wir proklamieren
Lass uns proklamieren:

Der Geist des Herrn ist auf mir.
Der Geist des Herrn ist auf mir.
Der Geist des Herrn ist auf mir. Denn er hat mich gesalbt, das Evangelium den Armen zu verkündigen, die Blinden sehend zu machen, die Gefangen zu befreien, die Entmutigten und Verzagten aufzurichten. Das Gnadenjahr des Herrn auszurufen.
Der Geist des Herrn ist auf mir.

Und jetzt lasst uns noch etwas tun.
Lege deine Hand auf deinen Nachbarn und proklamiere über ihn und segne ihn damit, dass diese Salbung durchfliesst

Der Geist des Herrn ist auf dir.
Der Geist des Herrn ist auf dir.
Der Geist des Herrn ist auf dir. Denn er hat dich gesalbt, das Evangelium den Armen zu verkündigen, die Blinden sehend zu machen, die Gefangen zu befreien, die Entmutigten und Verzagten aufzurichten. Das Gnadenjahr des Herrn auszurufen.
Der Geist des Herrn ist auf dir.

So sehr hat Gott die Welt geliebt, es geht um die ganze Welt-
Es geht nicht nur um dein Leben.
Es geht um die ganze Welt.
Es geht nicht nur um Europa
Europa ist nur ein Teil der Welt, es heißt nicht, so sehr hat Gott Europa geliebt, so sher hat Gott die Nationen geliebt und eines Tages, werden wir vor dem Thron Gottes stehen, eine unzählige Menge. Aus allen Sprachen, aus allen Kulturen, aus allen Völkern, aus allen Nationen, aus allen Stämmen und wir werden Jesus anbeten. Halleluja
In jeder Sprache der Welt ist Halleluja das gleiche Wort.

Gelobt sei Gott.

Hier ende ich nun mit der Botschaft Walter Heidenreichs.
Seht euch diesen Sonntagmorgen bei god.tv.com selbst an, es ist so schwer, das schriftlich rüberzubringen.

Gott segne euch

http://www.god.tv/awakening-europe/video/awakening-europe/day-4-morning-session-walter-heidenreich

Awakening Europe 16——-Sonntagmorgen Teil 2-Walter Heidenreich

Awakening Europe 16

Sonntagmorgen Teil 2

Der Sprecher war Walter Heidenreich

Wie immer wiederhole ich die letzten Worte

In der Bibel steht, das Gott im Lobpreis seines Volkes wohnt.
Ja wenn er dann da wohnt, warum passiert dann so wenig?
Warum springen die Lahmen nicht auf?
Warum werden die Rollstühle nicht leer?
Wir warten immer auf etwas. Wir warten und warten.

Und ich habe gesagt: „Gott, ich kann nicht warten. Ich brauche dich jetzt.“
Und dann kam die Kraft Gottes auf mein Leben, in einer Sekunde wurde ich frei von Drogen und Finsternis und bis heute habe ich nie wieder Drogen gebraucht.
Ich wurde gebadet, in der Liebe Gottes, Licht kam in mein Leben und die Finsternis verschwand.
Und Gott hat zu mir geredet. Das erste was ich gehört habe:

Wenn du von neuem geboren bist, hörst du die Stimme Gottes, du brauchst keine Seminare mehr, du brauchst keine Bücher mehr um zu wissen, wie man die Stimme Gottes hört.
Wenn du von neuem geboren bist, hörst du die Stimme Gottes.

Jesus hat gesagt: „ Meine Schafe hören meine Stimme“
Es ist ganz einfach : „Ich kenne sie und sie folgen mir nach.“

Und das erste mal hörte ich die Stimme Gottes und ich dachte fast, mich trifft der Schlag.
Weißt du was Gott zu mir gesagt hat? „Du bist was ganz besonderes.“

Du bist was ganz besonderes!

Woah, das kannte ich, und dann fing etwas an.
Dann fing das Abenteuer Gottes an.

Ich war in einem anderen Meeting,…. ich muss nochmal zurückkommen, nicht warten, irgendwo berührt mich der Heilige Geist hier, nicht warten.

Ich war in einem Meeting und ich hatte gerade 10 Minuten gepredigt und plötzlich kommt eine Frau den Gang herunter gehumpelt. Und es wurde immer besser, immer besser mit ihrem gehen.
Und die Bühne war sehr hoch und wackelig, ich bin so froh, dass das alles hier stabil ist.
Und dann wollte sie die Bühne hoch und ich sage: „Was ist mit ihnen?“
„Gott hat zu mir geredet, ich stand da oben und er sagte zu mir: „Schmeiß deine Krüken weg und geh auf die Bühne, wenn du da ankommst wirst du vollkommen geheilt sein.“
Jetzt stand sie da vor der Bühne und ich wollte sie so segnen und sie sagt: „Nein, nein, nein, ich muss auf die Bühne.“ und weil die Treppe so wackelig war sagte ich: „Ok ich helfe ihnen.“
Sagt sie: „ Unterstehen sie sich, Gott hat mir gesagt, ich soll alleine auf die Bühne gehen.“
Ach du liebe Zeit, jetzt kam sie die Treppe hoch und dann dachte ich. Ok dann wird sie einen geheilten Fuß haben oder sich alle Rippen brechen. Aber sie hat es geschafft und sobald sie die Bühne berührt hatte, lief sie wie ein kleines Kind, komplett gesund. Sie hatte einen Klumpfuß und alles war in Ordnung.

Wenn du Jesus wirklich begegnest. Wenn du von neuem geboren bist, dann beginnt das größte Abenteuer deines Lebens.
Das größte Wunder für mich, ist für mich, wenn jemand wirklich von neuem geboren wird.
Und der Geist Gottes bezeugt dir das, dass du ein Sohn, eine Tochter Gottes bist.

Nicht dein Pastor bezeugt dir das und nicht dein Seelsorger und nicht deine Freunde, sondern Gott selbst bezeugt dir das durch seinen Heiligen Geist.
So diese Gewissheit du bist ein Sohn, eine Tochter Gottes und er fängt dich an zu führen und er fängt dich an zu leiten.
Im Römer 8, 14, da steht es, das sind die Söhne und Töchter Gottes, die vom Heiligen Geist geleitet werden, die vom Heiligen Geist geführt werden.
Nicht durch Umstände, nicht durch Krankheit, nicht durch Freunde, nicht durch Geld.
Nicht durch irgend etwas, sondern vom Heiligen Geist.
Es ist ein wunderbares Abenteuer-

Als Jesus anfing zu dienen, kam der Heilige Geist auf ihn und dann lesen wir von dem Moment an, dass er gefüllt mit dem Heiligen Geist, in die Wüste nach Galiläa, er wurde so geführt vom Heiligen Geist, er hatte so eine intensive Beziehung zum Heiligen Geist, er hatte so eine Gemeinschaft mit dem Heiligen Geist. Bei Jesus ging nichts mechanisch, jede Situation, jede Heilung war anders. Er war so abhängig vom Geist Gottes er sagte: „ Ich tue nichts, was ich nicht den Vater zuvor tun sehe.“ dazu brauchst du den Heiligen Geist.

Ich war ein bisschen länger gläubig, habe viel Erweckung gesehen auf der Straße und eines Tages wurde ich in ein Fürbitte-meeting eingeladen, das war im Ruhrgebiet, und ich habe gesagt: Ja, ich komme gerne zu dem Meeting, aber lass uns doch den Samstag offen machen, wir müssen das Evangelium verkündigen. Ein nicht verkündigtest Evangelium ist kein Evangelium.
Man, lasst uns aufstehen, lass uns endlich aufstehen und es laut verkündigen aber wirklich laut, lauter wie der Teufel seine Sachen verkündigt.
Also haben die Veranstalter gesagt: Gut, dann kannst du kommen und an einem Abend das Evangelium verkündigen, und ich habe mich so darauf gefreut, ich stehe morgens auf, jetzt werdet ihr lachen, ich bekam einen Hexenschuss. Und ich dachte. Oh Nein, jetzt muss ich das Meeting absagen und dann habe ich zu meiner Frau gesagt: „Sag das Meeting ab.“ und sie sagte: „Nein, du musst jetzt leben, was du anderen predigst.“ und ich sagte: „Grrrrr“ und es wurde immer schlimmer.
Und dann habe ich gesagt: „ruf den Doktor.“ und meine Frau sagte: „ Das musst du selber tun, du musst leben was du predigst.“ Und dann habe ich gelebt was ich predige: Jesus in deinen Wunden bin ich geheilt, danke für komplette Heilung.“ Und es wurde immer schlimmer.
Naja irgendwann am Nachmittag, hat mich ein Freund dann in diese Stadt gebracht, Duisburg, und dann lag ich da auf dem Flur in dem Hotel und konnte fast nicht mehr aufstehen. Irgendwie hat er mich dann in dieses Meeting hineingebracht, es war eine riesige Versammlung und die waren so verloren in der Anbetung. Ich war so froh, alle hatten sie ihre Augen zu und der Heilungsevangelist kam (gebeugte Haltung) , ich konnte kaum laufen, wirklich.
Und dann musste ich irgendwann auf die Bühne. Und dann hat mein Freund mir auf die Bühne geholfen und ich dachte: Oh Gott, was machst du bloß mit mir.
Und ich fing an zu predigen, ein paar Sätze und alles war weg, alles war weg.
Ich sprang in die Luft, die Leute schauten und dann gings richtig los.
Und plötzlich kommt da ein Mann nach vorne, so mitten durch den Gang, manifestiert und dann schreit er ganz laut: „ Hilfe, ich glaube ich werde verrückt. Ich bin gar kein Christ und ich sehe überall Engel auf der Bühne.“
Ich drehe mich um und sehe keinen einzigen. Und er immer wieder: „Die ganze Bühne ist voller Engel.“ Ich dann runtergesprungen von der Bühne und er dann : „ Ah, die Engel kommen alle runter.“
Und ich fragte: „ Wer bist du?“ und er : „ Ich bin ein Moslem.“
Dann habe ich ihn gefragt ob er Jesus annehmen will
„Ja, ja, ich nehme Jesus an“
Zack, ging er auf die Knie und hat Jesus angenommen.
Das war noch lange nicht alles, ihr könnt nachher nochmal richtig klatschen.
Jetzt kommt der zweite nach Vorne und der Geist Gottes sagte zu mir: „Dem musst du die Hand geben.“ aber der zieht sie immer wieder zurück, beim dritten mal war ich wirklich schneller, zack hatte ich ihn und dann schreit er: „ Feuer, Feuer!“ Ich habe mich so erschrocken. Und dann macht er so (Walter wackelt mit dem Zeigefinger), : „ Ich hatte einen Unfall, meine Hand war kaputt, Auto rübergefahren, die Ärzte haben das geheilt aber dieser Finger war steif wie Stahl und du gibst mir die Hand und es war so feurig und jetzt kann ich meinen Finger bewegen, was ist das?“
Ich sage: „ Das ist Jesus.“ , ich fragte ihn : „Wer bist du.“ Er zeigte auf den anderen Mann und sagte: „Ich sein Freund, ich Moslem.“
„Willst du dein Leben Jesus geben?“
„Ja!“
Und dann kommen noch zwei nach vorne, Moslems, geben ihr Leben Jesus.
Boah was war das eine Freude.
Ich sage: „Wie seid ihr hier hingekommen?“
„ Die vier Omas da, die waren heute in der Stadt, die haben uns eingeladen und wir sind so froh, dass wir gekommen sind, es ist so schön Jesus kennen zu lernen.2

Das ist noch nicht alles, mein Gottesdienst war total unterbrochen und dann plötzlich steht ein Mann vorne aus dem Stuhl auf, er springt auf den Stuhl und dann macht er so Bewegungen wie Hula Hoop und dann fängt er an zu weinen und dann springt er wieder runter, dann wieder auf den Stuhl und ich dachte: Das ist wie in der Reha. Im Sport. „Was ist mit dir denn los?“
„Ich müsste eigentlich die Nächste Woche ins Krankenhaus, seit sieben Jahren habe ich einen Bandscheibenvorfall. Sieben Jahre in Schmerzen. Und mich hat die Kraft Gottes berührt ich mache Dinge die konnte ich nicht vorher machen.“
Das ist noch nicht alles, wartet.
Plötzlich melden sich Leute und wir hatten über 40 Heilungen und ich habe überhaupt nicht über Heilung gesprochen, ich habe noch Nichtmal richtig angefangen zu predigen.
Und dann kommen auf einmal sieben Deutsche nach vorne, : „Können wir unser Leben auch Jesus geben, so wie die Moslems?“

Halleluja, jetzt könnt ihr Jesus einen Applaus geben. Das passiert in Deutschland.
Wenn du vom Heiligen Geist erfasst bist fängt er an dich zu führen und zu leiten und er führt dich in die Dinge hinein, die Gott für dich vorbereitet hat. Damit du in diesen Dingen, deine Bestimmung erfüllst.
Epheser 2, 10 : Du bist geschaffen in Jesus Christus zu guten Werken, die er zuvor bereitet hat.
Dass du in ihnen lebst und dann wirst du Frucht bringen und dann wirst du Menschen erretten.
Und dann werden Menschen durch dich geheilt, dann bekommen sie eine neue Berufung durch dein Leben.
So sehr hat Gott die Welt geliebt… und dann bleibst du nicht mehr bei dir selbst kleben, dann bleibst du nicht mehr an deiner Gemeinde hängen, dann geht es raus, denn du hast die Kraft Gottes empfangen, die Kraft Gottes die dazu da ist, dass du Zeuge bist, in deiner Stadt bis an die Enden der Welt.
Wenn ich gewusst hätte, wo Gott mich überall hinführt.
Weißt du, ich hatte gerade den ersten Marsch für Jesus fertig, 60000 Leute in Berlin.
Da steht so ein kleiner Junge vor mir und fängt an zu prophezeien und sagt: „ Walter, Gott will dich in der Mongolei haben.“
ich habe zu ihm gesagt: „ Weißt du wo das ist?“ Er sagte: „ Nein.“ Ich habe ihn gefragt. „ Was sollen wir denn da tun?“ „ Das Evangelium verkündigen und den Armen und den Bedürftigen helfen.“
Lange Geschichte, kurz gemacht, paar Monate später waren wir da.
Wir haben überhaupt keine Zeit gehabt uns vorzubereiten
Nich Kultur sensibel, Sprache lernen, all so ein Zeug, genug Geld haben. Wir sind einfach los.
Und dann kamen wir in der Hauptstadt der Westmongolei an. Es gab nichts zu essen, die Russen hatten das Land ausgeplündert, keine medizinische Versorgung.
Wirklich ein armes, ausgebeutetes Land, keine Kirche, keine christliche Geschichte.
Du hättest da Jesus predigen können, als Gründer von Coca Cola, dann hätten sie sich erstens gefragt : „ Was ist Coca Cola?“ und zweitens: Was ist Jesus?
Und wir kamen da an und ich dachte: Mein Gott, was machen wir jetzt?
Und dann haben wir gemacht was wir immer machen, wenn wir in solche Länder gehen, wir beten an. Wir bringen unsere Anbetung raus an die dunkelsten Flecken der Erde.
Und dann standen wir auf dem Schwarzmarkt, ungefähr 5000 Mongolen um uns herum.
Schamanen, Buddhisten, Atheisten, betrunkene Leute und wir beteten an und dann kam ein blinder Mann, er war ohne Pupillen geboren worden, nur das weiße, wir fingen gerade an anzubeten und die Gegenwart Gottes war so stark da, dass der Heilige Geist auf ihn kam und ihn in einer Sekunde gesund machte.
Das erste Mal in seinem Leben konnte er sehen und ich habe ihn gefragt: „Wie alt bist du?“
„ Ich weiß es nicht.“- „Kannst du lesen, kannst du schreiben?“ „Nein, ich bin so geboren worden was ist das? “ Und ich habe ihm erklärt, dass Jesus ihn geheilt hat und dann hat er sein Leben, Jesus gegeben.
Und dann ist diese Geschichte rumgegangen. Am nächsten Tag kamen ganze Dörfer an, die haben all ihre Kranken gebracht. Wir hatten keine Ärzte, keine medizinische Versorgung
„Wir haben gehört Doktor Jesus ist in der Stadt. Können wir Doktor Jesus sprechen?“
Und dann habe ich gesagt: „Ja, Dr. Jesus ist hier in der Stadt!“ Und dann wurden so viele Kranke geheilt, die Dämonen fuhren aus mit lautem Geschrei. Und die Kirche wurde in der Mongolei geboren. Jetzt gibt es über 400 Gemeinden allein in der Hauptstadt.
Überall im ganzen Land, haben wir Gemeinden gegründet, bis in die Wüste Gobi.
Das Reich Gottes ist dort nicht mehr aufzuhalten.
Dann bin ich mit unserer Band in die Wüste Gobi gegangen, ein sehr heißer Platz doch wir haben angebetet, ohne Menschen, nur für Jesus.
Es war heiß und irgendwann dachte ich: Was machen wir hier eigentlich? Gott warum wir?
Und Gott sagt: „Ich habe keine Dümmeren gefunden.“ Ich sag: „Was?“ „Ich habe keine Dümmeren gefunden.“ Das ist ein Kompliment. Und dann sagte er: „Es ist besser ein Narr für Jesus Christus zu sein als ein Narr für den Teufel.“ Halleluja. Jesus

„Es ist besser ein Narr für Jesus Christus zu sein als ein Narr für den Teufel.“ Und dann hat er gesagt: „Weil ihr das gemacht habt, gebe ich euch das ganze Land.“
Und dann haben wir 1000 Missionare ausgebildet. Aus allen Kirchen und Gemeinden kamen sie.
Ein Wochenende in Lüdenscheid. Ein Wochenende gebadet im Heiligen Geist, so richtig gebadet im Heiligen Geist. Mit dem Heiligen Geist in die Ernte, denn ohne Heiligen Geist geht gar nichts.
Dann kamen sie in der Mongolei an und da wurden sie nochmal drei Tage gebadet im Heiligen Geist.
Und dann sind sie losgezogen über zwei Jahre. Durch das ganze Land.
Von Dorf zu Dorf. Von Zelt zu Zelt. Von Bürgermeister zu Bürgermeister. Und haben das Evangelium verkündigt. Sie sind mit Piloten geflogen, die total betrunken waren.
Sie sind an Orten gelandet, wo sie gar nicht hin wollten.
Sie sind auf Kamelen geritten und auf Pferden. Mit Bibeln in ihren Mündern durch den Fluss geschwommen, nur um die Menschen mit Jesus bekannt zu machen. Junge Christen- ganz einfach.
Ganz einfach das Evangelium. In zwei Jahren haben sie 30000 Menschen in eine persönliche Beziehung zu Jesus gebracht.
Das ist es, was Gott mit dir machen möchte, wenn du mit dem Heiligen Geist gefüllt bist.
Wenn du von neuem geboren bist, Er wird anfangen dich zu leiten. Und das ist manchmal total verrückt. Er bringt dich an Orte von denen du niemals gedacht hast dorthin zu kommen.

So sehr hat Gott die Welt geliebt, dass er seinen eingeborenen Sohn gab, damit jeder der an ihn glaubt nicht verlorengeht.

Damit wir Leben haben und gerettet werden.
Ich liebe es, so in Stadien zu predigen aber ich liebe auch den Einzelnen. Ich liebe es, wenn Gott sich dem Einzelnen offenbart.
Ich brauche heute Morgen nur Einen aus diesem Stadion, der radikal genug ist- ALLES Jesus zu geben. Und du wirst Geschichte schreiben.

Es ist ein Deutscher, der ganz Afrika erschüttert hat, Reinhard Bonnke.
Sein geistlicher Sohn hier auf der Bühne, Daniel Kolenda, er nimmt diesen Mantel und du spürst, er geht in demselben Mantel.
Einer übernimmt das und eine ganze Welt wird erschüttert mit dem Evangelium.
Einer

Ich war in Pakistan, alle Christen haben zu mir gesagt: „Geh da nicht hin, das ist viel zu gefährlich“
Und dann habe ich gesagt. „Wisst ihr wo es gefährlich ist? Wenn du an einem Ort bist, wo Gott dich nicht haben will. Vor deinem Computer, Vor deinem Fernseher, auf deinem Sessel, das kann so gefährlich sein.“
Also bin ich nach Pakistan und ich sage dir der Himmel war so offen, wir hatten 25000- 30000 Menschen.
In drei Abenden haben 6000 Moslems ihr Leben Jesus gegeben.
Am ersten Abend hatten wir über 1000 Heilungen.
Da war eine Frau, der sollte das Bein abgenommen werden, ihre ganze Hüfte, alles war von Krebs zerfressen und der Heilige Geist berührte sie während der Versammlung und sie wurde komplett geheilt.

Aber ich möchte eine andere Geschichte erzählen.
Da war ein Mann, ein Mann unter tausenden, 90 Jahre jung. Ein Moslem.
Er kam das erste Mal in so eine Veranstaltung und dann hat er sein Leben Jesus gegeben und am nächsten Morgen ist er gestorben, er ist direkt in den Himmel gegangen.
Ich bin neidisch geworden, ich dachte, dass ist ungerecht Gott, der bekehrt sich und ssssst ist er weg. Gleich in den Himmel und das ist cool.
Wher weiß ich diese Geschichte? Am nächsten Sonntag in der Gemeinde des Pastors, die uns da gehostet haben, kamen 50 Moslems. Alle Verwandten von diesem alten Mann und sie fragten uns ob sie Jesus kennenlernen dürfen. Und dann haben sie uns erzählt wie ihr Großvater und Urgroßvater gestorben ist und wie er im letzten Moment gesagt hat: „Es ist Jesus, gebt euer Leben Jesus.“ Mit seinem letzten Atemzug, hat er 50 Menschen zu Jesus gebracht. Und die haben sich so leicht bekehrt, so leicht ihr Leben Jesus gegeben.
Das hat mich wirklich berührt. Das hat mich so berührt.

Erneut mache ich hier eine Pause, bitte schaut euch diese Botschaft komplett bei god.tv.com an.

http://www.god.tv/awakening-europe/video/awakening-europe/day-4-morning-session-walter-heidenreich

Gottes reichen Segen

Awakening Europe 15——-Sonntagmorgen Teil 1-Walter Heidenreich

Awakening Europe 15

Sonntagmorgen Teil 1

Der Sprecher war Walter Heidenreich, seine Botschaft ist so klar und ich möchte sie so gut ich kann hier teilen, vielleicht mache ich den ein oder anderen Kommafehler deshalb ist es natürlich besser, ihr hört euch die Botschaft selbst an. Wieder teile ich, denn es war sehr viel und tief.
Vielleicht fragt sich der Eine oder andere warum ich das alles abschreibe und öffentlich teile.
Nun ich tue dies, damit kein Wort verlorengeht, denn was in Nürnberg geschah war Gott gewollt und wird viel Frucht bringen.
Manche Menschen wussten nichts davon und andere haben vielleicht ein falsches Bild von dem was geschah.
Da nicht jeder in der Lage ist zu streamen und sich so die Veranstaltungen anzuschauen, können sie so wenigstens lesen was gesagt wurde und der Geist Gottes wird es segnen.
So nun Walter Heidenreich.

Walter Heidenreich

Gott ist gut, Amen!
Es ist so toll, dass ihr hier seid, und wir sollten mal alle, die Leute grüßen die jetzt über god.tv. Zuschauen, mit einem wirklich enthusiastischen Applaus und Jesus alle Ehre.
Herzlich willkommen aus Deutschland.

Es gibt ein fantastisches Wort aus der Bibel, dass Jesus gesagt hat, und das hat mich als ich zum Glauben kam sehr sehr berührt und jeder kennt das und manchmal sieht man es in Fußballstadien oder auf T Shirts:
So sehr hat Gott die Welt geliebt, dass er seinen eingeborenen Sohn gab auf das alle die an ihn glauben nicht verlorengehen sondern das ewige Leben haben.
Als ich das, das erste Mal gelesen habe. Da habe ich es so gelesen: So sehr hat Gott mich geliebt, dass er seinen eingeborenen Sohn gab, damit ich gerettet werde und ewiges Leben habe.
Es ist für dich!
Wenn du die einzige Person auf diesem Planeten wärest, hätte Gott seinen Sohn gesandt um dich zu erretten. So wichtig bist du für ihn. So wertvoll bist du für ihn und es ist kein Zufall, dass du hier auf dem Planeten Erde bist.
Ich weiß nicht wie du auf die Welt gekommen bist, ob du gewünscht worden bist, voller Erwartung und Freude, oder eine ganz andere Art, ganz tragisch. Allein das du bist, zeigt dass es der Wille Gottes ist. Als du geboren wurdest, war vielleicht keine Freude da, aber im Himmel war Freude, als du geboren wurdest ist dein himmlischer Vater aufgesprungen, Jesus ist aufgesprungen, der Vater hat ihm auf die Schulter gehauen und dann hat er gesagt: „Schau mal, wir haben wieder einen richtigen guten Tag gehabt.“ Als dieses Kind, dieser Sohn oder Tochter geboren wurde.
Du kommst mit einer bestimmten Bestimmung hier auf die Erde. Einer Bestimmung, zu erfüllen, was Gott auf dein Leben gelegt hat.

Ich möchte mitteilen was mir auf dem Herzen liegt.
Ich bin in einer christlichen Familie groß geworden und es war so langweilig oh das war so langweilig. Ich musste zur Kirche gehen, ich musste die Bibel lesen, ich musste in so eine Jugendstunde gehen. Ich musste das alles tun und um mich herum war eine ganz andere Welt. Voller Rock n’Roll, Parties und Motorräder. Ich habe das verglichen und dachte, Parties und Motorräder und Rock n´Roll sei das beste.
Als ich 14 Jahre alt war, habe ich ein Gebet gesprochen: „Gott, wenn es dich wirklich gibt, fange mich, wenn du kannst.“ und dann bin ich abgehauen. Familie und Kirche, alles liegen und stehen lassen. Und die nächsten 10 Jahre, habe ich ein völlig anderes Leben geführt.
Ein Leben in Drogen, Parties, Kommunen, wilder Sex, also auf Teufel komm raus gelebt.
Und ich fand das erst richtig gut. Als ich ein kleiner Junge war, da habe ich oft zu meinem Vater gesagt: „ Weißt du was? Ich glaube, ich bin etwas ganz besonderes.“ Und mein Vater hat gesagt: „Ja,ja, du bist süß. Mein süßer kleiner Sohn.“
Als ich dann älter wurde, so ins Teenageralter kam, habe ich das mal wiederholt und dann hat er mich so an die Seite genommen: „Weißt du was? Glaub das nicht mehr, du bist wie jeder andere. Du bist gar nichts Besonderes.“
Wenn du das glaubst, wirst du irgendwann enttäuscht sein. Ich habe gedacht: „Der Alte hat keine Ahnung!“ Und so bin ich dann in diese Hippiespur gekommen und kam dann so in mein erstes Open Air Rock n´Roll Festival und Jimmie Hendrix war so auf der Bühne und ich stand so mit 50000 Leuten und plötzlich dachte ich: „ Hm, wenn ich etwas Besonderes wäre, dann würde ich doch jetzt da oben stehen, Aber jetzt bin ich ein Fan.“ Und ich habe es nicht gemocht ein Fan zu sein. Also habe ich sehr stark daran gearbeitet, etwas Besonderes zu sein. Ich habe meine eigene Band gemacht und wirklich hart versucht etwas Besonderes zu sein.
Aber im Laufe der Jahre, durch Okkultismus, Drogen und indischen Mystizismus, bin ich immer mehr zerbrochen. Und dann starben meine Freunde zur linken und zur Rechten durch Überdosis von Heroin und ich dachte immer: „Das kann mir nicht passieren, du hast das alles im Griff.“
Aber es wurde schlimmer und schlimmer.
Ich habe Drogen verkauft und damit viel Geld verdient. Es gab Zeiten, wo ich unter der Brücke geschlafen habe. Und als die Jahre so dahingingen, da habe ich mich gefragt: „Was hat dein Leben für einen Sinn?“ „Wo geht das ganze hin?“ „Werde ich auf einer Toilette sterben, oder auf einer Party?“ Und ich habe mich so sehr nach einem neuen Leben gesehnt.
Wir wollten eine neue Gesellschaft kreieren, frei von Materialismus, kein Krieg mehr, alles voller Liebe, voller Frieden voller Blumen und alles endete in einem Desaster.
Und eines Tages, saß ich in einer Disco, unten in München, in Bayern, das ist meine Lieblingsstadt in Deutschland, und ich saß da in dieser Disco und da kommt ein Freund auf mich zu, ich war total überrascht ihn zu sehen und der erzählte mir eine unglaubliche Geschichte.
Er sagte: „ Weißt du was? In unserer Heimatstadt, da reden sie alle von Jesus und tragen dicke Bibeln unter den Arm.“ ich dachte: „Der ist jetzt total ausgeknallt“ „Das würden die doch nie tun!“
Weißt du von Christen haben wir nichts Besonderes erwartet.
Ich dachte immer so: „ Christen, die passen nicht mehr in diese Welt!“ Die entschuldigen sich ständig, dass sie überhaupt da sind. Die können kaum laufen vor Minderwertigkeitskomplexen und voller Angst.
Und ich dachte: „Das kann doch jetzt wohl nicht wahr sein.“ Also habe ich so einen Retterinstinkt bekommen und bin nach Hause. Bin in diese Discothek rein und vor der Disco lief mein bester Freund, eine richtig dicke antike Bibel, er ist fast schief gegangen. Ein großes Kreuz um den Hals, normalerweise hatte er alle möglichen okkulten Symbole um den Hals gehabt und dann strahlt er mich so an und sagt: „Walter, wir haben es gepackt. Wir haben die Wahrheit!“ Und ich habe ihn gefragt ob das wehtut, dann bin ich mit ihm in die Disco rein und ich habe meinen Augen nicht getraut, was da ablief. Da lasen sie die Bibel, diskutierten über Jesus, hatten den Joint im Mund und Alkohol auf dem Tisch und dann lief da Led Zeppelin, Black Sabbath und Pink Floyd und ich dachte :“ Wenigstens die Musikwelt ist in Ordnung.“ Und ich war so verwirrt. Ich dachte, wenn man sich zu lange mit Jesus beschäftigt, das ist gefährlich, das ist total gefährlich, da wird man irgendwann richtig brav. Man geht zur Kirche, man heiratet, setzt ein paar Kinder in die Welt, arbeitet und macht Schulden, fährt einmal im Jahr nach Mallorca, hat einen Mercedes und ein eigenes Haus, irgendwann ärgert man sich über die eigenen Kinder, weil die nicht so geworden sind wie man wollte und dann bekommt man Rente und dann geht’s in den Schrebergarten und dann wartet man darauf, dass man begraben wird.
Und ich dachte, das ist gefährlich, was die da machen, also habe ich dagegen gearbeitet. Habe versucht sie davon zu überzeugen, das mit Jesus, das ist nichts. Ich habe mich die ganze Zeit gefragt, wie kommt denn dieser Jesus hier auf die Drogenszene. Ich habe 10 Jahre ohne Jesus gelebt. Ich bin durch Europa gereist. In 10 Jahren hat mir niemand etwas über Jesus erzählt. Niemand. In einem christlichen Land, auf einem christlichen Kontinent. Einmal kam ich nachts aus einer Disco in Hamburg raus und da standen vier Leute von der Heilsarmee und die haben gesungen: „Welch ein Freund ist unser Jesus.“ Das war das einzige Mal und als ich das gehört habe, bin ich nur noch gerannt und gerannt.
Und jetzt auf einmal das.
Und ich war so froh, dass die weggezogen sind, ich habe sie dann noch gefragt: ‚Wie seid ihr überhaupt auf Jesus gekommen?‘ und sie sagten :“ Das ist ganz einfach. Der Gerd“ das war ein Freund von mir, der organisierte eine okkulte Party, er hatte okkulte Literatur zu Hause, und suchte ein okkultes Buch und fand die Bibel, plötzlich hat er die Bibel in der Hand und er dachte: Da muss ich mal hereinschauen, das versteht eh kein normaler Mensch was da drin steht und er öffnet die Bibel und dann stößt er direkt auf das erste Wunder, dass Jesus tat: Jesus verwandelt Wasser in Wein“
Das fand er so cool, dass er so fasziniert war und weiterblätterte, der dachte Jesus ist ein Zauberer und der ist richtig gut und dann springt er so ins nächste Wunder rein : Jesus läuft auf dem Wasser.
Und das fand er noch cooler und er wurde immer mehr fasziniert von Jesus und er vermehrt Essen, dann gebietet er dem Sturm und der ist ruhig und scheinbar konnte der alles tun in dieser übernatürlichen Kraft und er sagte : Wow, dieser Jesus, ich muss hinter das Geheimnis kommen, wie er das macht. So kam er mit der Bibel auf die Drogenszene und missionierte von Jesus ohne das er Christ war.
Wenn wir nicht gehen, wird sich Gott Steine erwecken, dann wird sich Gott aus den Steinen Kinder erwecken und sein Reich weiterbauen und ich bin so froh, dass ihr gehen werdet. As ihr bereit seid, bis an die Enden der Welt zu gehen.
Es hat noch zwei Jahre gedauert bis ein Wunder in meinem Leben passierte.
Ich habe eine Party organisiert und es war richtig wild und dann mitten auf der Party, habe ich darüber nachgedacht, wie ich mich am besten umbringen kann und plötzlich, ich weiß gar nicht wie das Geschehen ist, habe ich etwas getan, was ich überhaupt nicht für möglich gehalten habe, Ich habe gebetet. Und ich dachte: Was machst du denn jetzt? Und was habe ich gemacht? Ich habe nicht meine Hände gehoben, ich bin nicht auf meine Knie gefallen, ich habe nicht meine Hände gefaltet. Ich war in meinem Herzen bereit, Gott zu begegnen. Ich habe gesagt: „ Gott, wenn es dich wirklich gibt, ich brauche dich jetzt. Ich kann nicht warten bis nächste Woche. Ich kann nicht warten, bis nächstes Jahr oder bis ins ewige Leben. Wenn es dich gibt, ich brauche dich jetzt.“

Gott will dir jetzt begegnen!
Nicht erst nachher.
Wir warten immer so lange
Wir warten immer, bis der Prediger den Aufruf macht, für Heilung, für Bekehrung, für sonst was und wir warten und warten und warten.
Und dann sind dann diese besonderen Männer oder Frauen auf der Bühne und dann warten wir darauf, dass wir irgend etwas von Gott bekommen.
Du bist so wichtig, du bist so wertvoll für Gott.
Er möchte dir jetzt begegnen, in diesem Augenblick.
Warum wartest du auf Heilung?
Ich habe Meetings erlebt über dass was wir immer predigen Gottes Gegenwart ist da und in der Tat, ich spüre das seit Tagen.
Die Kraft Gottes ist so stark hier im Stadion, ich habe das selten erlebt hier in Deutschland, wenn überhaupt.
Ich habe den ersten Jesus Marsch geleitet, 60000, beim zweiten 75000, wir waren mehre Male im Berliner Olympiastadion, ich habe die Gegenwart Gottes schon gespürt aber ich spüre sie hier sehr besonders und ich sage dir dieses „Awake Europe“ ist erst der Auftakt.

Ich spüre etwas in der unsichtbaren Welt, die Wolkensäule hat sich bewegt.
Wir haben so lange in der Gegenwart der Wolkensäule gesessen, aber jetzt bewegt sich die Gegenwart Gottes, die Wolkensäule in Europa.
Und es ist wichtig, dass du aufwachst, dass du das realisierst und mitgehst.
Wir müssen nicht warten.

Ich war in einem Meeting, da kommt eine Frau nach vorne, stellt sich einfach so vor die Bühne und weint.
Ich frage diese Frau: „ Was ist mit dir denn los?“ ich liebe solche Meetings wo alles gestört wird, weil Gott auf einmal auftaucht. Die ganze Sitzerei und auf einmal taucht Gott auf.
Und da stand diese Frau und ich fragte: „Was hast du denn?“
Und sie sagte: „Ich bin geheilt worden“ „Ich bin geheilt worden!“
Und ich fragte: „ Wie ist das denn passiert?“
„Ich stand da ganz hinten an der Wand und dann hat der Heilige Geist zu mir gesprochen: „Geh nach vorne und wenn du vorne ankommst, bist du geheilt“
Und ich habe sie gefragt: „ Was ist los?“
Und sie schaute an sich runter, überall und sagte: „Ich bin total gesund! Meine ganze Haut war kaputt mit Neurodermitis. Kein Arzt konnte mir helfen. Ich habe so wunderbare Haut wie noch nie in meinem Leben.“
Und ich habe sie gefragt: „ Hast du Freunde hier?“ Sie sagte: „Ja.“
„Hol sie nach vorne.“
Sie kamen nach vorne. Schauten diese Frau an und fingen alle an zu weinen, weil die Herrlichkeit Gottes so stark auf ihr war.
Sie hat nicht gewartet. Sie war offen für die Gegenwart Gottes, für das was er ihr gesagt hat.
Ich war in einem anderen Meeting, da hat sich auf einmal ein Mann gemeldet und ich dachte der will mir eine Frage stellen und ich sage zu ihm: „ Wir können später reden, dann kannst du mich fragen.“ und er sagt: „Ich habe gar keine Frage“ und ich frage: „Wieso meldest du dich dann?“
und er sagte Gott hat gesagt, wenn ich mich melde werde ich gesund, das war komisch. Und ich sage : „Und?“ er sagte: „da ist etwas weggegangen.Ich hatte so starke Probleme mit meinen Bronchien und meiner Lunge. Nachts muss ich mit einem Beatmungsgerät schlafen und nun ist etwas weg von mir gegangen. Ich fühle mich so frei.“ Am nächsten Morgen, kam die ganze Familie.
Man waren die Happy, das erste mal seit Jahren hat der Mann ohne die Maschine geschlafen.
Worauf warten wir denn noch?

In der Bibel steht, das Gott im Lobpreis seines Volkes wohnt.
Ja wenn er dann da wohnt, warum passiert dann so wenig?
Warum springen die Lahmen nicht auf?
Warum werden die Rollstühle nicht leer?
Wir warten immer auf etwas. Wir warten und warten.

Und ich habe gesagt: „Gott, ich kann nicht warten. Ich brauche dich jetzt.“
Und dann kam die Kraft Gottes auf mein Leben, in einer Sekunde wurde ich frei von Drogen und Finsternis und bis heute habe ich nie wieder Drogen gebraucht.
Ich wurde gebadet, in der Liebe Gottes, Licht kam in mein Leben und die Finsternis verschwand.
Und Gott hat zu mir geredet. Das erste was ich gehört habe:

Wenn du von neuem geboren bist, hörst du die Stimme Gottes, du brauchst keine Seminare mehr, du brauchst keine Bücher mehr um zu wissen, wie man die Stimme Gottes hört.
Wenn du von neuem geboren bist, hörst du die Stimme Gottes.

Jesus hat gesagt: „ Meine Schafe hören meine Stimme“
Es ist ganz einfach : „Ich kenne sie und sie folgen mir nach.“

Und das erste mal hörte ich die Stimme Gottes und ich dachte fast, mich trifft der Schlag.
Weißt du was Gott zu mir gesagt hat? „Du bist was ganz besonderes.“

Du bist was ganz besonderes!

Woah, das kannte ich, und dann fing etwas an.
Dann fing das Abenteuer Gottes an.

So hier endet der erste Teil, ich bitte euch die Botschaft selbst bei god.tv.com anzuschauen

http://www.god.tv/awakening-europe/video/awakening-europe/day-4-morning-session-walter-heidenreich

Gottes reichen Segen

Awakening Europe 14———-Samstagabend Teil 3-Heidi Baker

Awakening Europe 14

Samstagabend Teil 3

Diesmal wiederhole ich nur den letzten Satz Heidi Bakers.

Heidi Baker:

Halleluja! Die Liebe Jesu setzt dich frei. Setzt dich frei.

Du bist zur Intimität berufen. Intimität mit Jesus. Intimität zur Fruchtbarkeit.
Du herrliche Braut Deutschlands, du bist berufen zur Intimität.

Er ruft dich. Er ruft dich zur Intimität. Er ruft dich zu lieben. Er ruft dich zur Freiheit. Kommt nach Hause ihr Geistlichen. Manchen von euch, sollten sich einfach vor den Herrn hinknien und sagen: Papa, ich komme nach Hause.
Sag es ihm einfach, Sag es ihm einfach. „Abba, Abba, Vater.“
Lasst es uns ihm singen: Abba ;Vater, Abba, Vater ich komm, ich komm. Lieber Vater, Lieber vater ich komm, ich möchte mehr Vater. Ich brauche mehr Vater. Mehr Abba, ich komm zur ersten Jesus, Jesus, Jesus, Jesus.
Ja herr, ja Herr, Heiliger Geist, komm Heiliger Geist. Komm Heiliger Geist wir brauchen immer noch mehr Heiliger Geist. Wir brauchen immer noch mehr.
Komm, komm, komm, komm, komm für Deutschland
Komm, komm, komm, komm, komm mit deiner Liebe Herr, mit deiner Liebe Herr, komm
Ja, ja, es ist Zeit zu essen, es ist zeit zu trinken und es ist zeit Jesus zu teilen mit den Hungrigen und den Verhungernden und den Sterbenden überall in Europa, überall in Europa, Überall in Europa, teile dein Brot mit den Hungrigen, teile deinen Wein mit den durstigen.

Er ist hier und er möchte dein kleines Leben nehmen und sich selbst multiplizieren

Es gibt noch eine Bibelstelle, die ich mit euch teilen möchte. Philliper 1, 10-11
Empfangt mehr, empfangt mehr. Du kannst nach mehr rufen, gerade jetzt.
Es gibt sterbende verhungernde Menschen um dich herum und es ist zeit die Liebe Jesu zu multiplizieren.
Zu erkennen was am Besten ist. Was rein und schuldlos ist. damit ihr prüft, worauf es ankommt, damit ihr lauter und unanstößig seid auf den Tag Christi,
11 erfüllt mit der Frucht der Gerechtigkeit, die durch Jesus Christus gewirkt wird, zur Herrlichkeit und zum Lobpreis Gottes.

Ihr seid berufen, die Herrlichkeit Gottes zu tragen.

Keine Scham mehr, Keine Scham mehr, Keine Scham mehr.
Trage die Herrlichkeit Gottes zu deinem Nachbarn und bis an die Enden der Erde was am besten ist.
Und jetzt kommts, dass ist das Herz Jesu.
Wenn du das Herz Jesu kennst, wenn du weißt wer du bist, dann hast du keine Angst dich zu erniedrigen. Dann hast du keine Angst dich dem Hass und der Wut zu stellen, du hast keine angst zu vergeben.

Liebe sieht wie etwas aus.

Phillipper 2
Wenn dich etwas ermutigt, dass du mit Christus vereint bist. Bist du das? Bist du das?
Bist du das? Vereint? Vereint?
Das heisst, wenn du gehst, geht Jesus in dir. Jesus geht in dir.

Mir wurden schon 16 Maschinengewehre an den Kopf gehalten, ich musste einfach lachen.
Ich denke, ich bin nicht besonders groß, aber offensichtlich hat die Dunkelheit etwas Angst vor mir
Scheinbar, haben sie ein bisschen Angst, weil ich auf den Füßen meines Vaters stehe und hey, ich halte seine Hand. Und Jesus lebt in mir. Furchtlose Liebe
Ich habe einfach laut losgelacht, mit 16 Manschinengeweheren die auf mein Gesicht gerichtet waren.
Und ich sagte: „ Meint ihr wirklich, ihr braucht all diese Maschinengewehre um mich zu stoppen?“
Ich sagte: „ Ich liebe euch, Jungs. Jesus liebt euch Jungs. Er hat einen Plan und eine Bestimmung für euer Leben. Ihr braucht keine Angst zu haben. Ihr könnt eure Maschinengewehre runternehmen und mich einfach umarmen.“

Es ist Zeit zu lieben! Es ist Zeit zu lieben! Es ist Zeit zu lieben!

Liebe deinen Nächsten, egal wie dein Nachbar aussieht. Ob sie Schlangen um den Hals gewickelt haben, und dem Vorhaben sie dir an den Hals zu jagen. Oder wenn sie in Armani gekleidet sind.

Liebe sieht immer nach etwas aus.

Wenn du ermutigt bist, dass du in Christus vereint bist, wenn du von seiner Liebe getröstet bist

Sie Liebe Jesu, die Liebe Gottes ist wie eine Decke.

Ich schäme mich nicht, dass er meine Kuscheldecke ist.

Er tröstet mich, seine Liebe tröstet mich. Seine Liebe tröstet dich und setzt dich frei.

Gemeinschaft mit dem Heiligen Geist.
Bist du da drin? Hast du Gemeinschaft mit dem Heiligen Geist?
Hast du das? Hast du das?

Hebt mal die Hände und habt einfach Gemeinschaft mit ihm. Jetzt, Jetzt. Jetzt.
Kommt schon.

Wir können jetzt ganz einfach Gemeinschaft haben.

Er ist mein bester Freund.

Einfach Gemeinschaft haben. Jetzt.
Worauf wartest du?
Einfach gerade jetzt. Gib dich Gott hin. Dein kleines Leben in den Händen Gottes, ein Pinsel in seiner Hand.

Wer möchte ein Pinsel, in der Hand Gottes sein?
Wer möchte ein hingegebener Liebhaber sein? In den Händen der Liebe selbst.
Gibts da jemand? Irgendjemand? Irgendjemand?
Bereit ein hingegebener Liebhaber zu sein.
Es ist Zeit zu lieben, wie Jesus.

Erlaube ihm, dich zuerst zu lieben.

Wenn du die Gemeinschaft mit dem heiligen Geist hast, Sanftmut und Mitgefühl, Lieblichkeit, Mitgefühl, Mitgefühl.

Wenn du leidenschaftlich bist, wenn du die Liebe des Vaters kennst. Und du Leidenschaft hast, dann bekommst du Mitgefühl.

Ich habe zugesehen wie einer unser besten Freunde, kurz nachdem sein Bruder, gequält wurde und zerstückelt wurde, wo Leute ihm gesagt haben, du wirst nie wieder von Jesus erzählen und sie haben ihm die Zunge, die Lippen und den Kopf abgeschnitten und ich sah, dass Mitgefühl Jesu, durch einen unserer Besten Freunde.
Er ging direkt in diese Gegend, direkt dorthin wo man seinen Bruder gequält hat.
Und er sagte: Ich liebe euch! Ich liebe euch! Ich liebe euch! Und wenn ihr meinen Kopf abschneidet, werden andere 100 kommen und euch sagen: „Wir lieben euch!“ Und wenn ihr unsere Zungen rausschneidet, werden 10oerte kommen und euch sagen: „Wir lieben euch!“

Und an dem Tag beugten 3000 Menschen aus diesem Dorf ihre Knie vor Jesus gebeugt. Heilig ist das Lamm.

Europa ist nicht hart.

Gott lebt und er sucht nach Liebhabern, die so wandeln wie er auf der Erde.
Mitgefühl.
Wer braucht Mitgefühl

Lasst uns unsere Hände erheben: „Wir brauchen dieses Mitgefühl jetzt.“

Heute dürfen wir nicht aufs Feld runterkommen, dass ist aber für Gott kein Problem.

Ich habe das Gefühl, ich soll euch bitten, euch vor dem Herrn hinzuknien, denn wir brauchen mehr Mitgefühl, wir brauchen mehr Mitgefühl.

Wir brauchen radikale Taten der Liebe, radikale Taten der Leidenschaft, radikale Taten des Mitgefühls.

Und das erste, ist dass du Gott erlaubst, dass dein Leben ganz Gott gehört.

Gib auf!

Gib auf, gerade jetzt.

Hebt eure Hände und fangt an zu beten, überall in eurer Herzenssprache, im Geist.
Mitgefühl, Herr.

Greift jemanden an der Hand, und fang an zu rufen: „ Mitgefühl, fülle uns mit Mitgefühl. Füll uns mit Mitgefühl.“

Ruft es aus.
Lasst es uns rufen: „ Ich brauche Mitgefühl.“ „Komm Liebe Gottes. Brich herein Liebe Gottes. Mitgefühl.“

Und Paulus sagte: „Macht meine Freude vollkommen in dem ihr eines Sinnes seid.“

Tut nichts aus Selbstsucht.

Wenn du wirklich die Liebe Gottes kennst, dann gibst du jede Zelle hin, jeden Gedanken, jede Sekunde an Jesus.

Er ist würdig.

Lasst uns unser Leben hingeben, gerade jetzt.
Lasst uns unser Leben hingeben, dass wir Träger der Herrlichkeit Gottes werden.

Singt mir nach: Jesus, Jesus, Jesus, nichts aus Selbstsucht. Nichts aus Selbstsucht. Ich gebe mich hin, in die Hände des liebenden Gottes
Nichts aus Eitelkeit.

Gerade jetzt überall hier, wird der Herr eure Augen öffnen, ihr werdet euren Nächsten erkennen, die, die Jesus nicht kennen. Aber auch die, die Jesus schon kennen, aber Angst haben, die die krank sind, die die Hunger haben, die die kaputt sind, die die Angst haben, ihr werdet sie sehen und du wirst demütig und sie besser und höher als dich selbst erachten, gerade jetzt.
Überall hier bricht Gott jetzt die Herzen, empfangt es, empfangt es. Das brennende Herz Jesu, zeigt dir Liebe du wirst deinen Nächsten höher achten als dich selbst.
Du wirst dein Brot nicht mehr für dich selbst behalten. Jesus wird geteilt werden. Ihr werdet nicht nur euren eigenen Interessen nachgehen, sondern den Interessen des anderen und deine Einstellung soll so sein, wie die von Jesus Christus, gerade jetzt, überall hier.

Hebt eure Hände und Gott wird hereinbrechen. Er wird hereinbrechen und er wird eure Herzen brechen mit den Dingen die sein Herz brechen. Und er wird dir deinen Nächsten zeigen.
Er öffnet Augen.
Leg mal deine Hand auf deine Augen und sage: „Jesus lass mich sehen.“ „Jesus, lass mich sehen.“
„Jesus lass mich sehen.“ „Jesus, lass mich sehen.“

Er öffnet die Augen gerade jetzt. Das Feuer seiner Liebe brennt. Du spürst das brennende Herz Jesu. Die ihn ans Kreuz brachte.

Die Liebe brachte ihn ans Kreuz, bist du bereit? Bist du bereit?
Bist du bereit die Herrlichkeit zu tragen? Bist du bereit die Herrlichkeit zu tragen? Damit Europa gerettet wird.
Einer nach dem anderen, Einer nach dem anderen, Einer nach dem anderen.

Nimm das Brot und den Wein.
Gieße das Öl auf den Sterbenden.
Halt inne für den Einen.
Bleib für den Einen stehen
Bleib für den stehen, der der eine ist
Gerade jetzt, bleib für den einen stehen der der eine ist.
Und erlaube ihm dich zu lieben.
Erlaube ihm dich zu lieben, überall hier
Ihr spürt die Liebe Jesu
Gib dich ihm hin
Gib dich Gott hin, er reißt Sünde raus, er reißt die Furcht raus, er reißt Schmerz raus, Selbstmörderische Gedanken verschwinden, die Lahmen werden geheilt, Herzen werden heil gemacht, Ehen werden wieder hergestellt.

Hier mache ich jetzt einen Break, denn fast der ganze letzte Teil war einfach so heilig, dass man es schwer schriftlich wiedergeben kann.

Erneut bitte ich euch die Botschaft selbst anzuhören und anzuschauen.

Bei god.tv.com, hat man die Möglichkeit sich jeden der Abende anzuschauen.

http://www.god.tv/awakening-europe/video/awakening-europe/day-3-evening-session-heidi-baker

Ich bitte erneut um Verständnis, dass es jetzt sein kann, dass es ein paar tage dauert bis ich die nächste Botschaft abgeschrieben habe.

Je nach Tiefe ist es möglich, dass ich nur die Dinge herausschreibe, die mir besonders wichtig finde.

Ich bitte dies zu entschuldigen.

Ich wünsche euch Gottes reichen Segen

Awakening Europe 13————Samstagabend Teil 2-Heidi Baker

Awakening Europe 13

Samstagabend Teil 2

wie bereits bei anderen geteilten Abenden, wiederhole ich den letzten Abschnitt.

Heidi Baker:

Weißt du wer du bist? Weißt du wer du bist? Weißt du wer du bist?
Weißt du, wissen sie, du bist berufen als Prinzessinnen und Prinzen.
Alles was du bist, wurde erschaffen um die Herrlichkeit Gottes zu tragen.

Ich habe gesehen, wie in einem Augenblick, wie diese kleine Frau, die Liebe Gottes empfing.
All die Jahre der Hölle und der Qual, wurden weggewaschen in ein paar Sekunden.
Seid ihr dafür bereit?
Seid ihr dafür bereit?
Kein Aussatz mehr, keine Schlangen, Keine Angst.
Freiheit! Freiheit! Freiheit!
Die Liebe Gottes, setzt dich frei.

Wofür setzt dich die Liebe Gottes frei?
So zu wandeln wie Jesus auf der Erde.
Du bist berufen, so zu wandeln wie Jesus auf der Erde.
Er war nicht schizophren, er wusste wer er ist.
Und trotzdem hatte er keine Angst tief zu gehen.
Er hatte keine Angst sich so zu erniedrigen, dass er die Straßen der Herrlichkeit verlassen hat und hier her kam.
Er wusste so sehr, wer er ist, dass er frei war, Nichts zu werden. Das er frei war, Nichts zu werden.
So frei, Nichts zu werden, das er gestillt werden musste an der Brust seiner Mutter.
Das er in einem Stall geboren wurde, das er die Herrlichkeit des Himmels aufgab, für die Liebe.
Und er wandelte so um uns zu zeigen wie wir wandeln sollen.

Willst du Jesus nachfolgen? Willst du Jesus nachfolgen? Willst du Jesus nachfolgen?
Herrliche Braut! Herrliche Braut in Deutschland.
Es ist Zeit uns zu erniedrigen, es ist Zeit uns zu erniedrigen und zu verstehen wer du bist um Nichts zu werden, dass du ausgegossen wirst.
Das du ausgegossen wirst für Christus, das alles was dich hindert zur Seite gedrängt wird für Christus.

Letzte Nacht, hatte ich eine kleine Herausforderung, der Herr sprach zu mir: „Ich möchte, dass du den ganzen Tag in deinem Zimmer bleibst und fastest und betest und anbetest.“ Und auf meinem Plan standen drei Treffen vor diesem.
Und irgendwie hatte ich den Mut das erste Treffen abzusagen, der hatte mit der Presse zu tun, und den letzten Termin habe ich auf einen anderen Tag gelegt, so dass ich mich mit schönen Menschen aus meiner Schule treffen konnte, aber den zweiten Termin, es war eine Breakout Session, und ich sagte: „ Herr, ich weiss nicht ob ich diesen Termin absagen kann.“ und ich saß hinter Jean-Luc und der Herr sagte: „Jean-Luc hat diese Session zu halten“ und ich sagte: „ Herr, wie erzähle ich das bloß Ben?“
Und Ben wars egal, er ist so frei in Jesus. Er will einfach Jesus.
Also sprach der Herr ein drittes Mal zu mir, und so fragte ich Ben, und er sagte: „Das klingt einfach wunderbar.“
Und ich habe so gekämpft mit etwas was so einfach war und Jean- Luc war sehr froh, diesen Termin zu übernehmen und ich bin sicher Gott ist da auch eingebrochen.
Gehorsam ist besser als Opfer. Gehorsam ist besser als Opfer. Gehorsam, ist besser als Opfer.

Wir schauen uns mal den Philipperbrief an, dieser Brief handelt davon, was es heißt sich zu erniedrigen und sich Gott vollkommen hinzugeben.

Das ist das Gebet des Paulus und es ist mein Gebet für dich heute Nacht.

Philipper 1, 9 Und um dieses bete ich, dass eure Liebe noch mehr und mehr überreich werde in Erkenntnis und aller Einsicht,

damit du erkennen kannst was am besten ist. Intimität mit Jesus. In der Salbung kann mehr in einer Sekunde passieren als in 30 Jahren deines Strebens. Einen Augenblick in der Salbung.
Hebt mal die Hände, öffnet eure Herzen, jede Art von Krankheit stirbt gerade jetzt, im Namen Jesu.
Hebt eure Hände, öffnet eure Herzen, Krebs stirb jetzt, im Namen Jesu. Furcht, stirb im Namen Jesu.
Empfangt die Liebe des Vaters. Ohren öffnet euch im Namen Jesus, Blutdruck senkt sich im Namen Jesu. Arthritis wird jetzt geheilt im Namen Jesu. Scham wird jetzt gebrochen im Namen Jesu.
Freiheit um die Herrlichkeit Gottes zu tragen. Jetzt, im Namen Jesu.
Liebe sieht wie etwas aus.

Gott will, dass du weißt dass es Liebe ist die dich antreibt. Er hat mir eines Tages etwas über die Liebe gelehrt durch ein kleines Mädchen. Das war ein sehr tiefer Moment in meinem Leben.

Ich saß am Straßenrand, was ich schon seit Jahren tue, auf den Straßen und im Busch.
Und ich saß da und hatte einen kleinen Jungen im Arm gehabt, und ich habe ihn so geschaukelt im Arm.
Er war gerade von der Polizei angeschossen worden. Und die Kugel ging so durch seinen Arm, er hatte versucht ein Auto zu stehlen. Und ich sagte: „ Mein Schatz, Autos klauen funktioniert nicht so gut für dich, du bist sehr geliebt. Du kannst mit mir nach Hause kommen und bei mir wohnen.
Du brauchst keine Autos mehr klauen, es gibt immer genug. Wir haben genug Liebe, genug zu Essen weil Jesus gestorben ist um dir einen Weg zu schaffen.
Ich habe ihn einfach so gehalten.
Und aus den Augenwinkel. Sah ich ein kleines Mädchen und ich vergesse diesen Tag niemals.
Ich sah dieses kleine Mädchen und ich habe in meinem ganzen Leben noch nie soviel Schmerz gesehen.
Sie war voll Schmerz, sie war so traurig.
Aber sie hat mich beobachtet, wie ich diesen kleinen Jungen hielt.
Und als sie mir so zuschaute, kam sie mir immer näher.
Und im Ortsdialekt hab ich zu ihr gesagt: „ Hey Schätzchen, komm doch rüber. Erzähl mir deine Geschichte.“
Gott möchte, dass du den Menschen zuhörst. Jeder hat eine Geschichte.
Bevor du beginnst mit ihnen über Gottes Liebe zu sprechen, höre ihnen zu.
Höre ihren Geschichten zu.
Sie erzählte mir ihre Geschichte.
Es war eine verrückte Geschichte.
Sie sagte: „Ich war in meiner Hütte und ein Feuer brach aus und alles fing an zu brennen.“ Und sie sagte: „ Es war so furchteinflößend“
So viele von euch, stecken in Situationen in denen es brennt und ihr habt Angst und so viele von euch müssen dem Einen mal zuhören wie er seine Geschichte erzählt und sie einfach aus dem Feuer heraus retten.

So fragte ich: „Was ist passiert in dem Feuer?“ und sie sagte: „Mein Bein ist weggebrannt. Und meine Großmutter war eine Hexe. Und sie sagte meinen Brüdern, ich sei wertlos. Ich habe keinen Nutzen, weil ich kein Bein habe“

Manche von euch fühlen sich nutzlos aufgrund eurer Vergangenheit, nutzlos aufgrund eurer Sünde, Nutzlos, weil ihr nicht der seid der ihr nicht seid.
Aber Gott hat dich nach seinem Ebenbild erschaffen, mit einem Bein oder mit zweien, du wurdest nach dem Ebenbild Gottes erschaffen.

Sie sagte: „Meine Brüder brachten mich zu einem Feld und sie haben Steine auf meinen Kopf geworfen. Sie dachten ich sei tot, aber das war ich nicht, ich wollte tot sein.“

So wie manche von euch, die ihr jetzt zuschaut und zuhört und ihr wollt sterben und ihr wollt es zu Ende bringen und das Feuer nicht mehr haben und die Schmerzen nicht mehr. Die Schmerzen die ihr spürt. Die Einsamkeit die ihr spürt auch den Hass den ihr spürt.

Dieses kleine Mädchen hasste ihre Brüder, sie hasste sie.
Ein Mann hat sie aufgesammelt und zu einem Krankenhaus gebracht.
Neun Monate lang ist sie dort geblieben und sie ist fast verhungert.

Und manche von euch haben das Gefühl, dass ihr verhungert.
Wusstest du, dass Jesus das Brot ist?
Wusstest du, dass Jesus der Wein ist?
Und du musst Jesus essen und du musst Jesus trinken oder du wirst wortwörtlich verhungern.

Aber Alena kannte Jesus nicht und sie wusste nicht was Liebe ist.
Und so ist sie aus dem Krankenhaus weggegangen und sie musste ihren kleinen Körper verkaufen, ihren kleinen, einbeinigen 10jährigen Körper, für ein Stück Brot, nur für ein Stück Brot.

Wie sieht die Liebe aus?

Wie viele Menschen sind in den Straßen Nürnbergs, wie viele sind in deiner Stadt?
Sie sterben für ein Stück lebendiges Brot.
Wenn du Jesus liebst, tust du das? Wirklich? Wirklich?
Wenn du Jesus liebst, dann hast du Brot, du hast Wein, du hast Leben und alles was du tun musst, ist innehalten. Bleib einfach für eine Person stehen. Halt für die eine Person an die Jesus ist.
Halt für den Vater an und lass ihn dich einfach lieben, lass ihn dich einfach so tief lieben, dass du keine Angst hast, dass du keine Angst hast vor nichts.
Du bist so voll Liebe, dass die Angst dich nicht anrühren kann.

Die Liebe muss wie etwas aussehen,
Frag Jesus.
Wie sieht Liebe aus in Deutschland?
Wie sieht die Liebe aus in Europa?
Wie sieht Liebe aus?
Es sind nie Worte ist niemals nur bla,bla,bla Amen
Liebe muss wie etwas aussehen.

Und dann sagte ich diesem kleinen Mädchen: „Komm und wohne mit mir“ und sie kam nach Hause und ihr Leben wurde radikal verwandelt. Sie hatte viel Angst und viele Dämonen aber die Liebe Gottes setzte sie frei, in einem Augenblick.
Wir sind frei. Wir sind frei.

Du kannst Menschen lieben die dich hassen, du kannst Menschen lieben die dich quälen wenn du weißt wer du bist. Wenn du die Liebe Jesu kennst, dann bist du frei. Du bist frei.
Verstehst du das? Frei!
Du bist frei um zu lieben,

Dieses kleine Mädchen, sie hat mir beigebracht wie man liebt.
Ich habe diese Liebe, die dieses Mädchen gefunden hatte, nicht verstanden.
Ich war schon viele Jahre eine Missionarin gewesen, aber ich verstand die Liebe nicht, die sie hatte.

Und sie schaute mich eines Tages an und sagte: „ Mama, ich möchte nach Hause zu meiner Familie gehen.“
„Was?“ „Was denkst du? Das ist die kaputteste, kranke Familie. Von der ich je gehört habe und ich kenne einige.“
Sie sagte: „ Du erzähltest mir von der Liebe Jesu, wie könnte ich jetzt nicht gehen und meine Brüder lieben?“

Wir sind frei! Wir sind frei!

Und so wie mein neuer Freund, er wollte die Schlangen nicht.

Wir sind frei um zu lieben, ohne den ganzen drumherum ohne diesen ganzen drumherum von Angst und Ärger.

Alena wurde sehr gewaltig von der Liebe Gottes beeinflusst.
Ihre Großmutter hat sie verflucht und sie hat sie immer noch geliebt. Ein Bruder hat sein Herz radikal Jesus gegeben, Halleluja und der andere Bruder hat sie angespuckt und sie hat ihn auch geliebt. Denn Liebe sieht immer wie etwas aus.
Aber eines Tages, hat er es nicht mehr ausgehalten und auch er gab sein Leben der Liebe hin, der Liebe des Mannes Jesus Christus, der am Kreuz gestorben ist, dass unsere Sünden weggewischt werden können und wir von der Sklaverei und Angst freigesetzt werden können.
Und ihr zweiter Bruder sagte ja.
Wisst ihr was geschehen ist? Nicht so wie bei meinem neuen Freund mit den Schlangen.

Alena konnte sich vorbereiten auf ihre Hochzeit.
Sie war gekleidet in einem wunderschönen weißen Hochzeitskleid, vielleicht war es schon 5 oder 6 mal getragen worden. Sie hatte ein neues künstliches Bein und sie hat gestrahlt wie eine Prinzessin.
Gestrahlt mit der Herrlichkeit Und ihr Gesicht, strahlte mit der Schönheit Jesu.
Und ich stand dort, und habe gesehen wie sie ihrem Bräutigam entgegen ging.
Und sie wurde vermählt. Mit beiden Brüdern in der ersten Reihe.
Halleluja! Die Liebe Jesu setzt dich frei. Setzt dich frei.

Auch hier wieder eine Pause, bitte nehmt euch die Zeit und schaut euch Heidi Baker bei god.tv.com an.

http://www.god.tv/awakening-europe/video/awakening-europe/day-3-evening-session-heidi-baker

Gottes reichen Segen

Awakening Europe 12——–Samstagabend Teil 1-Heidi Baker

Awakening Europe 12

Samstagabend Teil 1

Die Sprecherin war Heidi Baker und auch sie hätte ich gerne mit nach Hause genommen.
Wie auch bei Todd White war bei ihr die Liebe Gottes einfach spürbar.
Vielleicht ist das subjektiv, denn alle Sprecher strömten diese Liebe aus.
Aber für mich waren Maria Prean, Ben Fitzgerald, Todd White und Heidi Baker die Menschen, die ich gerne mit nach Hause genommen hätte.
Es war ein überwältigender Abend.
Leider werde ich diese Botschaft trotzdem teilen, denn es war sehr viel.

So nun zu Samstagabend:
Film über Heidi Bakers Wirken in Afrika

Heidi Baker:

Guten Abend Gott segne euch.
Er lebt.
Wir beten dich an. Wir danken dir für deine Liebe Gott, die uns freisetzt. Die uns freisetzt von Sünde und Tod. Und die Liebe in uns hineinlegt.
Hebt einfach mal eure Hände. Lasst uns die Liebe Gottes empfangen. Hebt einfach eure Hände und empfangt die Liebe Gottes.
Oh Heiliger Geist, gieß deine Herrlichkeit-Liebe, gieß deine Herrlichkeit-Liebe auf dein Volk.
Und während die Kinder in Mosambique, für die Leute in Deutschland, fasten und beten, während sie rufen, dass die Menschen in Deutschland Gottes Liebe spüren, Heiliger Geist komm.
Heiliger Geist, komm. Heiliger Geist, komm. Heiliger Geist, komm.
Wir brauchen immer mehr. Ja, empfangt.
Keine Scham, keine Scham, keine Angst mehr. Keine Angst mehr. Halleluja.
Keine Angst mehr. Freiheit!“ Freiheit“ Halleluja.

Ich bin so dankbar, für dass was Jesus hier tut und ich möchte aus dem 1. Johannesbrief lesen Kapitel 4: Gott ist Liebe, wer in der Liebe lebt, lebt in Gott und Gott lebt ihn ihm. Das wir Gewissheit haben am Tag des Gerichts, denn in dieser Welt, sind wir wie er, es gibt keine Furcht.

Keine Furcht, keine, keine, keine.

Es gibt keine Furcht in der vollkommenen Liebe Gottes, die vollkommene Liebe treibt die Furcht aus.

Denn Furcht hat mit Strafe zu tun, der der fürchtet, ist nicht vollkommen gemacht worden in der Liebe.

Wir lieben, weil er uns zuerst geliebt hat.

Wenn irgend jemand sagt: Ich liebe Gott und doch seinen Nächsten hasst, ist er ein Lügner.

Denn wer seinen Bruder nicht liebt, den er sieht, der kann nicht Gott lieben, den er nicht sieht. Und er hat uns dieses Gebot gegeben, wer Gott liebt, muss auch seinen Bruder lieben.

Jeder Mensch auf dieser Erde wurde im Ebenbild Gottes geschaffen.

Was ihr gerade gesehen habt mit diesem Schamanen (Film über Heidi Bakers Arbeit zuvor), das ist gerade vor ein paar Tagen passiert.
Und er kam um zu töten, er hatte schon viele Menschen umgebracht mit seinen Schlangen.

Und selbst Maschinengewehre konnten ihn nicht aufhalten weil er so viel Macht in der Finsternis hatte.
Aber als ich in seine Augen schaute, sah ich einen müden kleinen Jungen. Ich sah einen müden kleinen Jungen der so krank war, der diese Dunkelheit und Schlangen so satt hatte.
Und ich habe ihn einfach angeschaut und ich sagte: „Bist du müde? Hast du diese Schlangen nicht satt?“
Und zuerst sagte er : „ Nein.“
Und ich schaute ihn nochmal an und sagte: „ Eigentlich, hast du diese Dunkelheit echt satt und dein Vater Gott liebt dich, er liebt dich so sehr, dass er dich von der Angst freisetzen will.“
Und ich habe diese Liebe gespürt wie sie ausgegossen wurde. Eine Liebe die ich mit Worten gar nicht beschreiben kann, aber ich habe einfach Liebe für diesen Mann gespürt wie für einen kleinen Jungen der gerettet wurde von jemanden der ihn verkaufen wollte.

Europa ist nicht hart. Europa ist nicht hart.

Europa besteht aus Menschen, die Liebe kennenlernen müssen.

Und die Liebe sieht immer wie etwas aus.

Ich erinnere mich an den Augenblick, ich habe geholfen dieses Loch zu graben, einer meiner Adoptivsöhne schaute mich an und sagte: „Mama, Mama, lass ihn seine eigenen Schlangen töten, die haben so viele Menschen umgebracht, sie haben ihn gebissen und er ist nicht gestorben.“
Dieses Gift der Dunkelheit, der Sünde und des Schmerzes, hat ihn einfach angegriffen.
Aber in einem Augenblick hat Gott ihn frei gemacht. In einem Augenblick. In einem Augenblick.

Halleluja

Gott setzt dich frei. Frei.

Du gehst von der Dunkelheit ins Licht in einem Augenblick.
Die Liebe Gottes, die Liebe Gottes herrliche Liebe Gottes, dort ist keine Furcht.

Ich weiß noch, ich schaute diese Schlangen an, und ich wusste sie springen diese Puffottern, ich war ungefähr so nah bei ihm (und sie stand fast Nase an Nase mit der Übersetzerin), aber ich wusste, dass die Schlangen mich nicht töten können, denn die Liebe Gottes deckt dich zu.
Die Liebe Gottes deckt dich zu und nimmt dir deine Angst.
Willst du heute Abend, frei werden von Furcht? Willst du frei sein?
Dass du deinen Nächsten lieben kannst wie dich selbst?
Die Liebe Gottes, setzt dich frei.
Frei, dass du Liebe empfinden kannst. Frei, dass du Liebe geben kannst. Und Freiheit von Scham.
Es ist keine Zeit mehr für Scham, Deutschland, keine Zeit mehr, ihr seid frei.
Jesus setzt dich frei.
Ihr seid Kinder Gottes.
Ihr seid geliebt mit einer ewigen Liebe.

Als ich Daniel zuhörte, da war ich ermutigt und wollte euch zeigen was passierte mit diesem neuen Freund von mir. Als dieser neue Freund von mir da war habe ich seine Freundin angeschaut, mit den ganzen Fingern die gefehlt haben, aufgefressen durch Lepra, ihre Zehen haben gefehlt auch von der Lepra aufgefressen. Und als ich mich im Dreck neben ihr hinkniete und ihre Stummel geküsst habe, konnte ich in ihren Augen sehen, wie sie eigentlich erschaffen wurde. Sie wurde erschaffen, die Tochter Gottes zu sein, frei von Furcht, frei von Scham, frei von Schmerz und frei von Schlangen.
Weißt du wer du bist? Weißt du wer du bist? Weißt du wer du bist?
Weißt du, wissen sie, du bist berufen als Prinzessinnen und Prinzen.
Alles was du bist, wurde erschaffen um die Herrlichkeit Gottes zu tragen.

Ich habe gesehen, wie in einem Augenblick, wie diese kleine Frau, die Liebe Gottes empfing.
All die Jahre der Hölle und der Qual, wurden weg gewaschen in ein paar Sekunden.
Seid ihr dafür bereit?
Seid ihr dafür bereit?
Kein Aussatz mehr, keine Schlangen, Keine Angst.
Freiheit! Freiheit! Freiheit!
Die Liebe Gottes, setzt dich frei.

Wofür setzt dich die Liebe Gottes frei?
So zu wandeln wie Jesus auf der Erde.
Du bist berufen, so zu wandeln wie Jesus auf der Erde.
Er war nicht schizophren, er wusste wer er ist.
Und trotzdem hatte er keine Angst tief zu gehen.
Er hatte keine Angst sich so zu erniedrigen, dass er die Straßen der Herrlichkeit verlassen hat und hier her kam.
Er wusste so sehr, wer er ist, dass er frei war, Nichts zu werden. Das er frei war, Nichts zu werden.
So frei, Nichts zu werden, das er gestillt werden musste an der Brust seiner Mutter.
Das er in einem Stall geboren wurde, das er die Herrlichkeit des Himmels aufgab, für die Liebe.
Und er wandelte so um uns zu zeigen wie wir wandeln sollen.

Willst du Jesus nachfolgen? Willst du Jesus nachfolgen? Willst du Jesus nachfolgen?
Herrliche Braut! Herrliche Braut in Deutschland.
Es ist Zeit uns zu erniedrigen, es ist Zeit uns zu erniedrigen und zu verstehen wer du bist um Nichts zu werden, dass du ausgegossen wirst.
Das du ausgegossen wirst für Christus, das alles was dich hindert zur Seite gedrängt wird für Christus.

Hier mache ich nun eine Pause, da es eben sehr viel zu lesen ist. Ich empfehle sich die gesamte Botschaft auf god.tv.com anzuschauen.

http://www.god.tv/awakening-europe/video/awakening-europe/day-3-evening-session-heidi-baker

Gottes reichen Segen